Home | Trinken | Weingärtnerei Uhler (Wien)

Weingärtnerei Uhler (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Peter Uhler ist einer der vier "Wiener Orchideen Winzer" (www.wiener-orchideen-winzer.at). Hauptberuflich ist er Musiker, Primegeiger beim "Radiosynphonieorchester Wien" und bei den "Neuen Wiener Concert Schrammeln".

Peter Uhler hat sich schon in seiner frühen Jugend für die Natur und deren Früchte interessiert. Ganz besonders hat es ihm aber der Weinbau angetan, so war es für ihn auch selbstverständlich selbst einmal Weinbauer zu werden. Er setzte diesen Wunsch 2003 in die Tat um, als er ganz in der Nähe des Grinzinger Reisenbergs ein kleines aber feines Stück Land bekam.

Er gründete die "Weingärtnerei Uhler" und bewirtschaftet heute ca. 1,5 ha am Reisenberg und am Nussberg. Weshalb sich Peter Uhler nicht als Winzer, Weinbauer oder Weinmacher, sondern als Weingärtner bezeichnet, versteht man als Verkoster spätestens nach der ersten Weinprobe, denn alle Weine haben Charakter, Terroir und ihren ganz persönlichen Charme, weit weg von jedem Mainstream. Fazit, Peter Uhler spielt auch in der Weingärtnerei die erste Geige.

Sorgfältige, ökologische und mit viel Herzblut verrichtete Arbeit im Weingarten ist so zu sagen der Grundstein für die Edeltropfen, so können seine Trauben auch in schwierigen Jahren am Stock reifen. Auch in seinem kleinen, sehr gut ausgestattetem Keller arbeitet Peter Uhler mit größter Sorgfalt und Hingebung um klare reintönige Weine zu keltern.

Aber eben genau auf diese Dinge kommt es, um das in die Flaschen zu füllen, was da rein gehört, Trinkfreude ohne jede Kompromisse!


Die 2010er - Fassproben, verkostet am 24.11.2010:


Der Grüne Veltliner (Lese am 08.11. mit 22° KMW) wird Jubilar heißen, weil der Weingarten seinen 50er feierte. Er präsentierte sich schlank aber trotzdem mit viel Extrakt und sehr schönem Pfefferl. Sehr vielversprechend mit schönem Entwicklungspotential.

Der Riesling wurde ebenfalls am 08.11. gelesen, mit rund 20° KMW. Die ca. 15% Botrytis bilden bereits jetzt eine gute Harmonie mit der knackigen Säure und den Noten von Weingartenpfirsichen. Ein sehr typischer Riesling, mit Wiener Charakter und sehr gutem Potential.

Der Gemischte Satz wurde Mitte Oktober gelesen und wird den Namen "Schrammel & Co" erhalten. Es ist ein Sonor-Wein, er wurde mit musikalischer Untermalung vergoren und besteht aus Riesling, Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay und Traminer. Zum Zeitpunkt der Verkostung war noch in leichter Säurebiss zu spüren, der sich aber in den nächsten Monaten sehr schön in die komplexe Frucht einbinden wird. Die Nase lädt bereits jetzt zu mehr ein und Potential ist auch reichlich vorhanden!

Der Gelbe Muskateller wurde mit etwas mehr als 17° KMW gelesen und präsentiert sich bereits jetzt mit einem sehr eleganten Muskatnaserl. Am Gaumen binden sich die ca. 3g/l Restzucker in Verbindung mit 7,8g/l Säure sehr gut ein. In ein paar Wochen ist das ein Muskateller der die Sinne erfreuen wird!

Ich habe mir erlaubt die 2010er Weine etwas ausführlicher zu erwähnen, denn die könnt ihr liebe "Speisinger" nach der Füllung noch kaufen, das was jetzt kommt war ein wahrer Genuss und teilweise sogar geil und mehr, aber eben aus, daher nur kurz meine Favoriten, ganz subjektiv .....

"Das Camäleon", ein Gemischter Satz 2009 aus Gelber Muskateller, Grüner Veltliner, St. Laurent, Pinot Noir und Blauburger: Echter Trinkspaß und ein würdiger Speisenbegleiter, wenn der Koch was kann.

"Nussberg Gemischter Satz 2009", ein echter Wiener, der mag vielleicht nicht unter gehen, geht aber dafür ganz g'schmeidig runter, also ziemlich geil ...

"Welschriesling Nussberg 2008", na hallo, so einen WR bringen nicht viele hin! Kräftig, würzig, harmonisch, sehr geil!

"Riesling Reisenberg 2007", damals mit 21° KMW gelesen und 70% Botrytis, das kann's nicht sein, weil zu viel ist eben zu viel oder? NEIN Irrtum! Traumhafte Weingartenpfirsichnote mit etwas Honigduft und ein Hauch von Kräutern und wunderschönem Petrol, eben ein reifer Riesling und in Summe gesehen schwer zu beschreiben aber seeeeeehr seeeeehr geil!

"Grüner Veltliner Reisenberg 2008", ein feinwürziger, schön pfeffriger echter Wiener GV, der den Vergleich mit vielen namhaften Kollegen nicht scheuen muss, eher umgekehrt. Ich sag nur, ein gekochtes Schulterscherzerl hätte super dazu gepasst!

Also, wer die Weingärtnerei Uhler und das was dort entsteht noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen ....

3 Kritiken | Kritik verfassen

Speising sagt

sehr gut + Liebling der Redaktion

ø 3.71 Punkte (7x bewertet)

empfohlen von andreasbigler am 17.12.10 @ 14:03

Adresse

Passettistraße 81-83/3/18
1200 Wien
Telefon: 0660.5337551
Email: peter.uhler@chello.at

www.weinuhler.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Weingärtnerei Uhler..."

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neuen Winzer empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren