Home | Blogs | Das Weinlog | 17.03.

Das Weinlog

17.03. @ 12:13

Die Tafelrunde im Herbeck

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Die Runde der ehemaligen Steiereck-Sommeliers hatte ihr Treffen diesmal bei uns. Eine Vielzahl an Flaschen wurde zur Verfügung gestellt ... Unter den Teilnehmern Adi und Herbert Schmid, Franz Messeritsch, Christian Kaufmann, Ludwig Kõstler und einige Gäste!
Als Aperitif gab es einen Extra Brut Blanc de Blancs von PIOLLOT! Sehr straff und strahlig, eher ein minimalistischer Wein, sehr präzise! Ein Champagner der etwas Zeit braucht. Die hatte er allerdings nicht ..😉

Erster Flight:
Puligny Montrachet 2004 DOMAINE CHAVY
Recht verhalten und nicht in Bestform, die Säure zeigt sich recht heftig und unharmonisch. Mit etwas Luft etwas besser, aber bleibt unter den Erwartungen.

Grüner Veltliner Smaragd Atzberg 2007 WEINGUT S. DONABAUM
Der letzte Jahrgang vor der Rodung der alten Reben, ein feiner Wein! Mit guter Struktur und Säure, Würze und Länge mit etwas Lindenblüte machen ihn gut trinkbar...

Morillon Hochgrassnitzberg 2001 WEINGUT POLZ Magnum
Wunderbare Flasche, mit viel Trinkfluß... Hat immer noch eine schöne Cremigkeit, nußige Noten und eine gute Länge! Passt hervorragend zu der "Altwiener Erdäpfelsuppe".

F.X PICHLER Riesling Smaragd 1999, einmal Steinertal und Kellerberg:
Beide zeigen sich in Form und sind nicht zu üppig! Etwas Steinobst in beiden und erste zarte Reifenoten. Der Steinertal ist mir etwas lieber, einfach harmonischer! Dazu gab es eine Lachsforelle vom Gut Dornau mit Safranrisotto und Basilikumpesto ...

F.X. PICHLER Grüner Veltliner 1997 Kellerberg und M!
Auch in schöner Verfassung, mit Tabakwürze und Linsen in der Aromatik. Beide durchaus auf der etwas molligen Seite, dem Kellerberg steht's gut. Der M ist etwas zu viel von allem.

Sauvignon Blanc Zieregg 1999 WEINGUT TEMENT
Trinkt sich auch ganz fein, jedoch wirkt er für mich etwas plump, sattmachend, er ladet nicht auf das zweite Glas ein. Dezente Sauvignonnoten, leichte Grasigkeit und etwas Stachelbeere.

Der andere Wein im Flight, CHATEAU TALBOT BLANC 1999 hat leider Kork.

Im Aroma Flight gibt es die Cuvee GRAWÜ aus Südtirol von Dominic WÜRT 2015 . Sauvignon, Pinot gris und Traminer sind Bestandteile, ein echter Orange Wein. Trüb und orange ... Aber ein Aroma in der Nase, tief und voller Traminernoten. Rosen, Traubenzucker, etwas Apfel und Birne ... Im Glas braucht er viel Luft, natürlich sind Gerbstoffe präsent. Also entweder einen Tag offen stehen lassen oder/und in ein paar Jahren. So geht Orange Wein!

100% Albarino aus alten Reben von PAZO SENORAS Rias Baixas (Galizien) 2008
Ein wunderbarer Wein, im Edelstahltank ausgebaut hat er eine schöne Fruchtigkeit, Marille, helle Blumen, eine feine präsente Säure, münden in einem langen Finale mit Zitrusnoten ... Braucht Luft und Zeit ...

Zum Rib Eye Steak mit kurz gebratenen Gemüse, Portweinreduktion und cremiger Polenta gibt es zwei Weine aus der Magnum:

TIGNANELLO 1989 , nicht der größte Jahrgang und somit auch kein wirklich großer Wein. Zum Essen jedoch sehr fein, die Ecken und Kanten, die leichte Trockenheit des Tannins werden durch das Essen abgeschliffen ... Mit Luft etwas charmanter mit Teearomen und Waldboden ...

Cabernet Sauvignon / Merlot 1997 ERNST TRIEBAUMER
Leider kann der Wein nicht mehr überzeugen, austrockend und grün, etwas kräuterig, mag kein Trinkspaß aufkommen ...

Pinot noir 1986 MONDAVI Napa Valley
Die Farbe ist schon recht müde, hell, braune Ränder, ins Ziegelrote ... Aber hallo, im Glas reif, jedoch recht schön zu trinken ... Leichtfüßig, etwas Kirsche, Kräuter ... alle waren überrascht!

Clos de la Marechale 1er Cru Nuits St. Georges 2003 FAIVELEY Magnum
Auf der einen Seite noch jung, und in der Magnum bleibt der Wein holzbetont und wenig zugänglich! Unter dem Wert geschlagen heute...

Weiter geht's wieder mit Kalifornien...
Cabernet Sauvignon Reserve Napa Valley ROBERT MONDAVI:
1997 war ein tolles Jahr und der Wein präsentiert sich auch so! Alles da, feine Frucht, Johannisbeere, Kräuter, Hauch Kaffee, sehr einladend und am Punkt! Gute Länge und Struktur! Perfekte Flasche, wirkt sehr europäisch! Vielleicht etwas mehr Schmelz als "old school" Europa.
1991, ebenso großartig, ein Spur reifer, alles aber auch sehr fein... Mit etwas Luft legt er noch zu, bei ähnlicher Aromatik wie der 97er für mich ein Spur beeindruckender...

OPUS ONE 1997 war der Abschluss des Kalifornien Schwerpunkts. Und was für einer!
Den Cabernets nicht unähnlich, mit noch mehr Klasse! Großer Wein! Europäische Stilistik, gut noch für ein paar mehr Jahre im Keller. Sehr dicht mit schönem Tannin, und einer Harmonie mit der Frucht

CHATEAU GRAND PUY LACOSTE 1989
Am Beginn der Trinkreife, Bordeaux pur. Erdig, elegant und strukturierter als die Kalifornier! Der Wein will nicht schmeicheln... Das macht den Unterschied. Und er wäre einzeln noch besser aufgetreten, so stand er aber im Vergleich mit CHÂTEAU MARGAUX 1989! Und der war an diesem Abend wirklich groß. Geschmeidig und doch streng, viel Zukunft hat der Wein noch! Sehr lang und elegant. Dann wieder mehr Frucht und Cremigkeit... Toller Wein!

CHATEAU MARGAUX 1998 wirkt dramitsch jung und etwas ungehobelt im Vergleich! Somit hat er es schwer. Die straffe Struktur braucht noch einiges an Zeit...

Riesling Kellerberg TBA 2003 F.X. PICHLER , den gibt es auch nicht alle Tage. Zeigt sich heute in guter Form. Ich hatte den Wein mal vor Jahren und da war er auf der plumpen Seite. Heute macht das Spaß, auch wenn etwas mehr Säure schön wäre. Dieses feine Spiel der deutschen Riesling-Süßweine hat er nicht.. Trockene Marillen, Stroh und leicht marmeladig, schön zum Gorgonzola aus dem Piemont.
Die SAUVIGNON BLANC Beerenauslese 1998 aus gleichem Hause ist eher fad und pappig.. Die Flasche ist nicht in Form.
Gewürztraminer TBA 1997 LOBERGER Elsaß.
Anderer Stil, große Klasse, aber sehr jung. Gerbstoffe sehr präsent. Nach einer Stunde in der Karaffe zum Antrinken... Rose, Honigmelone... Sehr langer Abgang!

Ein Abend mit einigen Perfektion Flaschen war das.. Und man freut sich auf ein Wiedersehen...

Euer Michael Kantor
www.Herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09. @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 08.10. @ 11:46
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren