Home | Blogs | Das Weinlog | 05.05.

Das Weinlog

05.05. @ 13:39

BAD LABEL ... GOOD WINE

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Wenn reife Flaschen auf den Markt kommen, spielt neben dem Inhalt auch das Etikett eine Rolle. Selbstverständlich ist das Füllniveau das Wichtigste, sprich die inneren Werte. Wie so oft sind die äußeren Werte aber auch für die Preisgestaltung wichtig. Schlecht erhaltene Labels drücken den Preis. Deswegen machen die Jungs von TRINKREIF einmal im Jahr eine "Bad Label Verkostung" . Es ist immer eine bunte Mischung, und ich finde das immer sehr abwechslungsreich. So auch dieses Mal. Man traf sich im Trinkreif Keller in kleiner Runde und erfreute sich an schlechten Etiketten und tollen inneren Werten.

SAUVIGNON BLANC 1990 FX PICHLER
In der Nase zeigt er sich sehr klassisch und nahezu jung. Stachelbeere, grüne Paprika, Brennnessl. Am Gaumen setzt sich das Anfangs fort, am Ende bleibt die Säure übrig und er wirkt etwas kurz. Es fehlt der Gegenpart. Somit bleibt die Erkenntnis, dass er natürlich über seinen optimalen Trinkzeitpunkt hinaus ist. Jedoch immer noch ein spannender Wein...

RIESLING HEILIGENSTEIN LYRA 1997 BRÜNDLMAYER
Hat eine schöne, gelbgoldene Farbe. Er riecht nach reifen, saftigen Marillen. Sehr intensiv. Kräuter, etwas Petrol. Er präsentiert sich mit schöner Säure, sehr lebendig am Gaumen. Limettenschale im langen Abgang. Mit Luft wird er komplexer und deutet noch Zukunft an. Schöner Wein.

RIESLING SCHÜTT 1986 KNOLL
Goldfarben im besten Sinne. Der Duft ist reifer und mehr nach getrockneten Marillen und trocken Kräutern. Mango, gesponnener Zucker. Nie unangenehm. Nach ein paar Minuten wirkt der Wein frischer und mit einem Hauch Minze. Eine tolle Flasche, mit perfekter Säure und Länge. Steht im Glas wie eine" Eins". Wunderbar.

BATARD MONTRACHET 1992 RAMONET
Goldgelb, zurückhaltende Nase. Kandiszucker, Apfel, Stroh, Kräuter. Später etwas Butterscotch. Die zuerst verhaltene Säure kommt immer mehr in Schwung und gibt ihm mehr Finesse. Ein leichtes Bitterl schmecke ich hin und wieder. Weitere Luft bringt weitere Größe. Tolle Flasche aus einem bescheidenen Jahr.

GEVREY CHAMBERTIN 1ER CRU CLOS ST. JACQUES 1978 CLAIR DAU
Die Burgunder Festspiele gehen weiter. Julius NEUBAUER, der hauseigene Sommelier, hat dem Wein nicht viel Luft gegeben, somit wurde er nicht vom Depot befreit. Sprich zu der hellroten, durchscheinenden Farbe, kommen noch jede Menge Trübstoffe dazu. Aber das ist ja gesund.... Und dann eine so charmante, einladende Nase. Elegant und dezente Erdbeernoten. Laub und Kräuter. Kirsche und etwas Orange. Bis zum langen Abgang zieht sich diese ätherische Fruchtnote und die elegante Säure. Großartige Flasche.

GEVREY CHAMBERTIN 1ER CRU LAVAUX ST. JACQUES 2005 ROUSSEAU
Berühmter Winzer, Nachbarlage der oben erwähnten bekannteren und auch besseren. Vergleichsweise jung, und so ist die Farbe fast aufdringlich rot. Marzipan, Mandel, Kirsche. Sehr feine Nase, wirkt etwas üppig. Ein Wein immer noch am Beginn, kräftig, für einen Burgunder. Gute Säure und Struktur. Braucht viel Luft um etwas trinkiger zu werden. Gerne in ein paar Jahren wieder.

CABERNET MERLOT 1992 ERNST TRIEBAUMER
Tolle, lebendige Farbe. Staubige Nase, Kreide, Paprikapulver edelsüß. Am Gaumen wirklich schön und mit feiner Säure und anständigen Tannin. Paprika und Johannisbeeren bleiben dominierend. Gute Länge, bleibt dicht und fein im Abgang. Schöner Wein.

CHATEAU MOUTON ROTHSCHILD 1989
Stinkerl zu Beginn. Auch Kreidestaub und er braucht viel Luft um das los zu werden. Dann zeigt er seine Klasse. Sehr elegantes, verwobenes Tannin. Die Frucht kommt auf. Johannisbeeren, Kräuter und gute Erdigkeit. Tolle Länge und Struktur. Wird noch einige Zeit halten. MOUTON at its best.

CASTELGIOCONDO BRUNELLO RISERVA 1990 FRESCOBALDI
Sehr reife Nase und Farbe. Schon viel Liebstöckl, trockene Tannine bereits. Im Vergleich zu den anderen Weinen schwach.

BAROLO CASCINA FRANCIA 1990 GIACOMO CONTERNO
Feine Farbe und Flasche. Tee, Kräuter, Unterboden. Laub, Piemont pur. Kirsche, Haselnuss, Kaffee. Feine Länge und das Tannin bleibt recht eingebunden. Etwas sticht die Säure am Ende hervor, aber es ist eine gute Flasche.

SASSICAIA 1990 TENUTA SAN GUIDO
Jep, eine tolle Nase. Etwas staubig und etwas kommt dann die Reife. Aber man freut sich zu kosten. Johannisbeeren und Paprika, Laub und auch ein wenig Tee. Tannin ist anfangs gut, dann etwas trocken. Insgesamt ein schöner Wein, jedoch bleibt er für mich hinter den Franzosen zurück. Wieder mal, jammern auf hohem Niveau.

Ein gelungener Abend, Lob auch an den Julius für das richtige Vorbereiten der Weine und eine gute Reihung.

www.trinkreif.at

Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09.18 @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 05.05. @ 13:39
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren