Home | Essen | Beaulieu (Wien)

Beaulieu (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Beaulieu (Wien)

Endlich - das hört man von den Nachbartischen im Beaulieu. Endlich gibt es in Wien eine unprätentiöse Gaststätte, die sich der einfachen, französischen Bistroküche verschrieben hat und diese hier maximal authentisch umsetzt.

Das Lokal
Kleine Bistrotische, eng gestellt, viele Menschen, ... und es kommt Gemütlichkeit statt Stress auf. Lebendig wie Karte ist das Treiben im Lokal und irgendwie geht es sich immer aus, dass man noch wo einen Platz findet.

Das Beaulieu ist ebenso eine Épicerie fine und Fromagerie und gibt den Kunden Delikatessen mit auf den Heimweg: Unter anderen Gewürzsalz aus der Camargue, Piment Espelette poudre, Cidreessig, Fleur de Sel, Dijon Senf, Sardinen in Olivenöl und Zitrone oder in Muscadet, Foie gras, Terrinen, Würste, Schinken, Süssigkeiten (Petits sablés chocolat!), ...

Das Käsesortiment mit Camembert aus der Normandie AOC, Brie de Meaux AOC (Ile de France), Chaorce AOC aus der Champagne und einen sagenhaft guten Pélardon des Cévennes AOC hier komplett anzuführen, sprengte den Rahmen. Erwähnen möchte ich noch die Beurre d´Echiré AOC, eine leicht gesalzene Butter (2%) von Kühen, die zwischen der Loire und dem Atlantik würzig aromatische Kräuter wiederkäuen, deren Rahm einen Tag reifen darf, bevor er durch Handarbeit zu Butter "geprügelt" und in Körbchen aus Pappelholz verpackt wird. Ein Traum am Brot.

Eine kleine Vinothek vollendet den mitnehmbaren Genuss.


Das Essen
Frühstück gibt es wochentags von 9-11.30 Uhr, am Wochenende bis 16 Uhr. Dazu gesellen sich zb ein Café/Thé samt Baguette, Butter, hausgemachter Marmelade und frisch gepresster Orangensaft um Euro 6.90 am Tisch zusammen. Oeufs en Cocotte mit Croutons kommen mit Kräutern, Beinschinken oder Blattspinat und Lachs um Euro 3.70 bis 5.30.
Man kann aber auch das große Beaulieu-Frühstück um 15.90 ordern, da haben dann auch noch Mousse de Foie gras d´Oie, ein Glas Champagner und Pain au Chocolat am Tisch Platz.

Für das flotte Mittagessen gibt des den Tagesteller Plat du Jour um Euro 8.50, aber auch die beliebten Formule midi um 10.50 bzw. 12.50 (2 oder 3-Gang-Menü).

Salate:
Ich persönlich wurde erst in Frankreich zum Salatesser, und finde endlich Gelegenheit, nun auch in Wien der Leidenschaft nachkommen zu können. Salate mit dreierlei Ziegenkäse, mit Hühnerleber und Speck, mit geräucherter Entenbrust, ... zum sich Eingraben (um die 9 Euro).

Auch die Baguettes und Sandwiches muss man jenen Menschen sehr ans Herz legen, die zwar die Begriffe kennen, aber noch nicht die Möglichkeit hatten, diese in Frankreich zu probieren. Liebevoll belegte "Brote", feinste Zutatenkompositionen (Räucherlachs, Honig-Dill-Senfsauce, gekochtes Ei und Blattsalat) und Croque Monsieur/Madame laden ein, auch nur auf einen Imbeiß vorbeizukommen.

Vorspeisen:
Eingelegte Sardinen nach Wahl (7.20), Wiener Weinbergschnecken mit Knoblauch-Petersill-Butter, Steak tartare (13.90), gebeizter Saibling oder ein Stück Quiche verführen zum Schlemmen. So auch die

Hauptspeisen:
Die Bouillabaisse kommt dampfend, duftend, begleitet von Baguette und Rouille an den Tisch (12.50) und hält alle Versprechen, welche durch Erinnerungen an Marseille geweckt wurden. Danke dafür. Aber auch die Moules de Bouchot, jene kleinen Miesmuscheln mit diesem feinen Iod-Tang-Geschmack, überzeugen im Schalottensud vollends; wie auch der Coq au Vin de Bourgogne. Und eines muss gesagt werden: Wenn Baguette so gut wie im Beaulieu schmeckt, ist es die optimale "Beilage". Da brauchts dann keine Erdäpfel oder dergleichen. Erdäpfel gibt es auch auf der Karte, allerdings als selbständiger Gang. Sie kommen als Gratin Dauphinois mit Blattspinat und pochiertem Ei zu Tisch.

Desserts:
Gibt es, Mousse au Chocolat, Crepes Suzette, usw... konnte ich aber nicht probieren, so gut waren die Salate, Vorspeisen und Hauptspeisen.

zurück
Für eine Großansicht das jeweilige Bild anklicken!
weiter


Service
Perfekt. Perfekt für dieses Lokal. Ich bewundere die Ruhe und Gelassenheit des Service angesichts des Ansturms, welcher durch die medialen Lobeshymnen das Lokal beinahe auseinandergenommen hätte. Chapeau. Dafür mitverantwortlich ist die Tatsache, das zwei der drei Betreiber im Service arbeiten, keine Angst vor dem Geld haben (wie ihre meisten Kollegen) und versuchen, niemanden das Lokal verlassen zu lassen, nur weil es scheinbar momentan keinen Tisch freigibt. Irgendwie schaffen sie es, da und dort ein Platzerl freizuräumen, umzuschlichten und neue Gäste in die bestehenden zu integrieren. Ja, man sitzt eng, ja, es ist mitunter hektisch, aber ich verbuche das als lebendig, weil ich mich so unglaublich wohl und glücklich fühle unter all diesen Schlemmerern und Schlemmerinnen.
Wo auch immer Nicole Müller und Christoph Heinrich im Service arbeiten, ist man perfekt aufgehoben. Fein, dass sie jetzt ihr eigenes Lokal haben.

Du Vin?
Bien sur. Der Hauswein, ein weißer Bordeaux, ein Gascogner Rosé oder ein roter Languedoc, kommt in der Viertelliterkaraffe um 4.50 oder ums doppelte im Halbliterkrug. Bon marché. Bouteillenweine gibt es jeweils vier offen zur Auswahl, das Achtel von 3.80 bis 5.70.

Bedienungsanleitung
Ich empfehle, zur Mittagszeit in der Gegend zwischen Hof und Freyung ein wenig shoppen zu gehen (Babettes !!!) und zu warten, bis das laute Mittagsgeschäft vorübergeht. Dann lässt man sich im Ferstel auf den Thonets im Beaulieu nieder, beginnt mit irgendeiner Kleinigkeit, zwei drei Glaserl Wein dazu und verliert sich im Gespräch, um später festzustellen, dass wieder genug Appetit da wäre, nun eine warme Vorspeise zu essen, um dann schön langsam gegen späten Nachmittag hin eine Flasche Cremant zu ordern und dazu eventuell a deux die Muscheln zu zuzzeln. Da der Hunger beim Essen kommt (italienisches Sprichwort), ordert man noch einen Coq oder das Steak mit Trüffeljus, nimmt dazu eine Flasche süffigen Roten, um zur echten Essenszeit nur noch eine Käseplatte mit Süßwein zu bestochern. So sieht ein perfekter Tag im Beaulieu aus.
Ich muss sofort hin.

Gregor Fauma

18 Kritiken | Kritik verfassen

adriano, 14.06. @ 17:53

Ein wunderbarer Ort
Wie schön ist es, wenn es Lo kal so richtig gut besucht ist, und die Gäste durchwegs entspannt. Zwar sitzt man an sehr kleinen Kaffeehaustischchen, aber das tut der Gemütlichkeit keine Abbruch.
Ein Petillant naturel vorweg (sehr gut), dann ein Grenache gris - tolle Weine hier! Die Foie gras top, das Brioche perfekt, die Erdbeere dazu gesalzen, sehr cool! Die Muscheln top, der Croque Monsieur ebenso. Ich könnte Stammgast werden.

OberkllnerPatzig, 07.11.17 @ 16:51

Versumpern auf höchstem Niveau
Einen Nachmittag beim Wirten zu versumpern, gehört zu den BürgerInnenpflichten dieses Landes und wird demnächst zum UNESCO-Welterbe ernannt. Einen Nachmittag aber im Beaulieu zu versumpern, ist dann schon die Kür: Erschöpft und ´ozaht vom Shoppen und Schleppen, kann man sich im Beaulieu auf eine so wunderbare Art und Weise erholen ... am besten mit Champagner, Austern (Gillardeau/Tsarskaya), Mousse de Volailles und einer Tartine Bretonne (Bauernbrot mit warmen Sardinen in brauner Fassbutter, herrjeh). Hat man sich dann erfangen, kann man auch richtig essen: Moules a la Basquaise, Boeuf Bourguignon oder Souris d`Agneau. Eine kleine Käseauwahl hinterher, zum Glas 12er-Madiran ist auch kein Fehler. Der Espresso ist bildhübsch und schmeckt sehr französisch ;-)
Nach wie vor eine Insel, das Beaulieu.

dschungeltier, 27.01.17 @ 21:29

La Beurre
das Beulieu ist sensationell entspannt, wars eh immer schon. Es schmeckt auch alles sehr gut, die fischsuppe, die austern, der croq monsieur.
ABER
der Wahnsinn war diesmal das Gedeck
Die Butter, La beurre: sensationell, grandios
gutes Baguette (gibts dort), ein Glas guten Wein (gibts auch) und DIESE BUTTER.
Wahnsinn, grandios.
morgen geh ich hin und bestell ein Gedeck.

OberkllnerPatzig, 29.11.15 @ 19:41

Ich liebe das Beaulieu - ganz einfach. Was man dort auch isst ist ganz wunderbar zubereitet, und sei es "nur" ein Croque Monsieur. Für die gebratene Gänseleber aus dem Elsass würde ich sogar ... lassen wir das. Unfassbar gut. Bringt mich vor Glück zum Weinen.
Ebenso gerührt trinke ich von den Weißen: Ein Grenache Gris aus Südfrankreich, einen weißen Bordeaux aus dem kleinen Holzfass, oder der wirklich kantige Burgunder "Macon" ... es ist hier alles so eine Freude.
Das Service beherrscht seinen Job bis in die Fingerspitzen, Tempo und Qualität gehen da Hand in Hand, die Freundlichkeit ist echt.
Und nur aus diesen Gründen ist man bereit, an wunzig kleinen Tischen zu sitzen, den Druck tischloser Möchtegerngäste zu spüren und kaum Platz für sich, sein Gespräch und die Beine zu haben. In Summe liebe ich das Beaulieu gerade dafür - es ist, wenn man einmal sitzt, so schweinegemütlich ... ich könnte dort einziehen.

kubse, 10.10.14 @ 01:06

DAS Frühstück:
Großer Korb bestes Baguette der Stadt.
Portion normannische Salzbutter.
Flasche Cremant, blanc oder rosé je nach Lust und Laune (und Wetter?).
Serviert von den ausgelastetsten und dennoch freundlichsten französischen Kellnern der Welt.

Love it.

PS für Übermütige: Schnecken! Beef tartare! Bouillabaisse! ...und nicht vergessen: Baguette mit nach Hause nehmen! hält locker drei Tage, darf gerne aufgebacken werden.

legourmand, 07.02.13 @ 12:34

immer gut gegessen dort
das essen ist wirklich exzellent.
sowohl zu mittag, als auch abends.
günstig isses halt abends nicht, aber dass man dort verärgert reagiert, wenn man denen was von fertigprodukt suppe erzählt, verstehe ich schon, das ist nämlich gelinde gesagt jenseits. sorry!

dschungeltier, 15.01.13 @ 23:27

Mittagsmenü
bei mir die gegenteilige erfahrung erst letzte woche. Safranrisotto mit Meeresfrüchten war wirklich gut. Auf suppe und Salat hab ich verzichtet. Nichts weils schlecht gewesen wär, ich wollt nur nicht.
Was mich fasziniert, wie in der winzigen Küche bei dem Gewurl so gut gekocht werden kann.

capecod04, 15.01.13 @ 16:46

Lokal sehr nett, Essen zum Vergessen!
Unser Besuch liegt schon einige Wochen zurück, wir waren 5 Personen, bestellten das Mittagsmenü: Salat oder Kartoffelsuppe als Vorspeise, Hauptspeise Fischeintopf. Kartoffelsuppe war eine dünne Brühe, Fischeintopf ebenso in dem kl. Stücke Fische und Gemüse schwammen. Bestelltes Brot um den Hunger zu stillen kam nicht. Auf die Frage des Obers, obs geschmeckt kam ein glattes nein, da ich ihm sagte die Suppe sei ein Fertigprodukt, auch unter Fischeintopf verstehen wir was anderes, antwortete er darauf, er fühle sich beleidigt. Schade, es sollte ein nettes Mittagessen werden, wir gingen verärgert, das miese Essen ist auch heute noch ein Thema. Die Gratis - Schokopralinen zum Espresso entlockten uns dann doch noch einen Schmuntzler!

Strasse, 30.11.12 @ 17:03

Ich mag die Stimmung dort. In Wahrheit können sie mir dort servieren, was sie wollen, es wird mir schmecken. Und trotzdem glaube, sind die Speisen wirklich gut. Speziell die Bouillabaisse und die Moules ... und ein Flasche Wein nehme ich dann auch immer mit. Wien ist damit bereichertf finde ich.

dschungeltier, 28.01.12 @ 18:51

nach wie vor recht angenehm dort, aber dass die sogennanten eingelegten sardinen sich als dosensardinen (wenn auch sehr gute), die am tisch auch in der dose serviert werden, herausstellen, find ich etwas herb. dazu muß ich in kein lokal gehen.

absolut2002, 14.01.12 @ 22:23

Nun haben wir zwei Mal das Beaulieu getestet und sind noch nicht ganz überzeugt. Beim ersten Besuch hatten wir ein zu grob geschnittenes Beef Tartar und einen Salat mit Ziegenkäse, der nicht wie in der Karte beschrieben warm oder gegrillt war sondern nur angewärmt und mit unnötigem Trockengewürz drauf. Heute hingegen wars ideal: das Brot zu gut, die Muscheln war die besten die ich vielleicht je hatte! Die Suppe war ein Traum: sehr würzig, sehr gut, sehr sättigend!
Bin schon gespannt auf das nächste Mal, da werde ich die Nachspeisen auch probieren.

oliverh, 26.12.11 @ 12:37

Besser gehts nicht in Wien.
Baguette aus Österreich schmeckt nicht (leider), auf unsere Nachfrage warum dass feilgebotene so köstlich wäre : wird aus Frankreich importiert. Bravo!!
Das Frühstücksangebot ist grandios, das Service freundlich und liebenswert.
DIe Pastete liebt selbst unsere Tochter (3 Jahre), wir die restliche Speisekarte.
Endlich müssen wir nicht nach Paris fliegen um zu schlemen wie in Frankreich.
Danke

kubse, 19.12.11 @ 14:20

Und das in Wien!
Darf mich in die Reihe der Zufriedenen einreihen. Bummvoll der Schuppen am Freitagnachmttag, aber es ist gemütlich sitzen an der Bar und der fleißig-freundlichen Brigade beim Werken zusehen, Baguette und Salat und Cremant usw. verzehren und sich Käse sowie herrliches Sauerteig-Baguette mit nach Hause mitnehmen.
Bis Weihnachten kein Tisch abends zu bekommen - macht mir grad nix, weil ich eh finde, dass es eher für zwischendurch als zum groß Dinieren geeignet ist.
Sicher bald wieder!

wetti, 17.12.11 @ 12:56

War unlängst im Beaulieu - war sehr nett und eindeutig weiter zu empfehlen, so man ausreichend Zeit hat - abends war viel los und die (sehr charmanten) Kellner etwas überfordert. Bouillabaisse - sehr gut (viel Safran), Jakobsmuscheln mit cremigem Lauchgemüse - ebenso fein, Ente mit Rotkraut - Ente ein bissl trocken aber ok, Rotkraut sicher das beste, das ich je gegessen habe (knackig, sehr orangig und winterlich gewürzt).

An der Nachspeisenvielfalt könnte man noch arbeiten.

MartinWinter, 16.12.11 @ 18:02

Top.
Kann den Kritiken nichts Neues hinzufügen, außer meine persönliche Begeisterung dafür, dass das Beaulieu bereits kurz nach der Eröffnung so wirkt und angenommen wird, als ob es es schon immer gegeben hätte.

dschungeltier, 02.12.11 @ 22:23

hat das zeug zum stammbeisl
der erste besuch mit mausilein heute abend war mehr als überzeugend. zu beginn champagner, wobei das nicht weiter erwähnenswert wär, nur hab ich geglaubt, dass es champagnerschalen schon seit den späten 60ern out seien. zuerst gabs entenlebermousse mit quittengelee einerseits und quiche lorraine andererseits, beides sehr sehr gut, das brot zur entenleber sehr gut. der hauptgang bretonische muscheln und bouillabaisse. und beides fast schon zum niederknien und in wien sicher nicht besser zu haben und sicher die beste fischsuppe wiens seit´s das kokoro nimmer gibt. dazu ein vorzüglicher offener chablis. der/die servicIn tadellos umsichtig freundlich charmant, das ambiente auch charmant trotz gewurl. preisleistungsverhältnis tadellos. mir gefällts hier.

christianp, 19.11.11 @ 00:06

Kurzbesuch am Abend
Eigentlich ist das Beaulieu kein Restaurant, sondern ein Bistro.
Hier kann man sich auf ein paar Gläser Wein treffen und französisches Ambiente genießen - kulinarische Höhenflüge darf man sich in einem Lokal, das nur Snacks bietet, aber natürlich nicht erwarten.

Der Nachteil in Bistros : Es wird kaum etwas frisch gemacht, was bei vielen Gerichten, wie etwa Salaten, auch nicht besonders ins Gewicht fällt.

Handelt es sich aber um Gerichte wie etwa Südfranzösischer Fischsuppentopf mit Croutons & Rouille, wird dies offensichtlich : Suppe auf Tomatenbasis zwar gut, ebenso die Fischfilets, aber das sicherlich schon seit vielen Stunden darin befindliche Gemüse eignete sich eindeutig eher zum Kompostieren, denn zum Verzehr.

Ausgezeichnet aber das dazu gereichte geröstete Baguette und Rouille, eine Sauce mit Paprika - nur der extreme Einsatz von Knoblauch war störend.

Recht gut der korsische Fruchtaufstrich aus Zitronatzitronen aus dem Shop - aber eher in gehobener Supermarkt - denn in Premium - Qualität. Da gibt es sehr viel Besseres aus Frankreich.

Fazit : Super Location für guten Wein und Kleinigkeiten wie Käse,
wer großen Hunger hat sollte sich aber besser um ein richtiges Restaurant bemühen.
















saskia, 18.11.11 @ 11:37

AUSGEZEICHNET
Ich kann mich der so positiven Bewertung nur anschließen!
Wunderbar saftige Qiche mit Spinat und Unmengen von Ziegenkäse,die herrliche Bouillabaisse mit einer so intensiven Roiulle,dass mir manche Menschen noch Stunden später auswichen ;) ein exzellentes Gratin mit Spinat.Gute Weine,sehr nette Atmosphäre und ein perfetes,charmantes Service.
Mein neuer Mittagstreffpunkt.Absolut empfehlenswert.

Speising sagt

sehr gut + Liebling der Redaktion

ø 2.00 Punkte (19x bewertet)

empfohlen am 12.11.11 @ 10:21

Adresse

Herrengasse 14/18
1010 Wien
Telefon: 01.5321103
Email: office@beaulieu-wien.at

Ruhetag(e): Feiertags
Küchenzeiten: Mo-So 9-22 Uhr
Menüpreis: €€

Inhaber: Anna und Christoph Heinrich, Nicole Müller
Küchenchef: Sylvain Maudet

www.beaulieu-wien.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Beaulieu (Wien)"

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren