Home | Essen | Collio im Hotel Triest (Wien)

Collio im Hotel Triest (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Was haben das „Triton” in San Francisco, das „Claris” in Barcelona, das „Medusa” in Sidney, das „Hotel im Wasserturm” in Köln und das „Triest” in Wien gemeinsam? — Sie alle zählen zur Gruppe der Design Hotels, und wer Wohlgeschmack auch gerne mit den Augen genießt, ist hier richtig. Das „Triest” ist sogar in der glücklichen Lage, ein von Sir Terence Conran persönlich gestaltetes Restaurant — das „Collio” — sein eigen zu nennen. Und wie so oft zeigt sich auch hier, dass ein Meister seines Fachs die Dinge besser im Griff hat als seine Epigonen. Sir Conran präsentiert hier eine Gesamtschau der Stilelemente, die er auch in seinen Londoner Vorzeigehäusern wie „Bibendum”, „Mezzo”, oder „Quaglino´s” verwendet hat.

Und es zeigt sich, dass er (im Gegensatz zu manchen anderen) dabei sehr wohl auch Bedacht darauf nimmt, dass vor lauter Form nicht der Inhalt auf der Strecke bleibt. Selbst die Eitelkeit signalisierenden Spiegel, die dem Publikum die Möglichkeit geben, sich selbst in seiner Rolle als Darsteller zu beobachten (und dabei womöglich auch zu applaudieren), dienen nicht nur modischer Behübschung, sondern der Erweiterung des (im Vergleich zu anderen Conran-Restaurants doch recht beengten) Raums, dem man freilich im Sommer durch Übersiedlung in den ebenso stilvollen wie bequemen Hofgarten entfliehen kann.
Die Küche von Josef Neuherz hat nach anfänglicher Unentschlossenheit, ob sie ihr Herz eher modischer Fusion-Küche oder (auch nicht gerade unmoderner) mediterraner Schwerelosigkeit schenken soll, für letztere entschieden und zelebriert diese auf gleichbleibend hohem Niveau, allerdings, ohne sich dabei kreativ wirklich zu verausgaben. Überzeugend spielt Neuherz jedoch mit Zutaten wie Kapern- und Limettenöl und brät den Coda di rospo dankenswerterweise lieber am Knorpel als einfach nur in der Pfanne.

Auf keinen Fall sollte man das „Collio” verlassen, ohne einen Drink in der stilvollen Bar unter den Kreuzgewölben der Stallungen des alten Pferdebahnhofes der Postkutschenlinie Wien-Triest zu nehmen. Triestinisches wird man (außer Illy-Kaffee) dabei kaum finden, wie auch die Küche des Hauses mit dem Collio nicht das Geringste zu tun hat. Aber der Name des Restaurants lag ja wohl auf der Hand — und wird immerhin durch eine Handvoll Weine von Jermann, Collavini und Primosic gerechtfertigt. Im übrigen geht die Weinreise eher nach Piemont, Toskana und Bordeaux.

3 Kritiken | Kritik verfassen

Speising sagt

sehr gut

empfohlen am 02.02.04 @ 20:11

Adresse

Wiedner Hauptstraße 12
1040 Wien
Telefon: 01.589 18
Fax: 01.589 18 18
Email: restaurant@dastriest.at

Ruhetag(e): So, Feiertags
Küchenzeiten: Mo-Fr 12-14.30, 18.30-22, Sa 18.30-22 Uhr
Menüpreis: €€

Küchenchef: Josef Neuherz
Kreditkarten: Visa, Mastercard, American Express, Diners Club

Hotel: *****

www.dastriest.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Collio im Hotel Triest..."

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren