Home | Essen | Gasthof Weberwirt (Prebl im Lavanttal)

Gasthof Weberwirt (Prebl im Lavanttal)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Das Lavanttal war lange das Paradies Kärntens. Als Garten "Pomonas" galt dieses von zwei markanten Bergzügen eingeschlossene Land bereits den Römern, die dort nicht nur die Vielfalt an wunderbaren Baumfrüchte schätzten, sondern auch wegen des Goldes und des Silbers das Tal aufsuchten.

Richtig schön finde ich das Lavanttal der Gegenwart nur mehr von einer gewissen Anhöhe aus. Man überblickt die industriellen Gebiete am besten von einer Wirtshausterrasse aus, in einer Seehöhe von mindestens 800 Höhenmeter. Mit einem vollmundigen Bier im Glas oder mit dem berühmten Apfelmost, der die Talbewohner einst zu dem etwas beschämenden Spitznamen "Mostschädel" verhalf.

Eines der wahrlich wunderbarsten Dorfwirtshäuser dort befindet sich im oberen Teil des Tales. Der "Weberwirt" zu Prebl. Wem die Preblauer Parazelsusquelle ein Begriff ist, findet das kleine Dorf sehr leicht. Man fährt von Wien kommend auf der Südautobahn nach Bad St. Leonhard ab und ist schon wenige Kilometer später in Prebl, einer Aussichtsloge über das "darunter" ausgebreitete Tal mit der Hauptstadt Wolfsberg in der Mitte.

Beim Weberwirt ist man als Kenner guter österreichischer Wirtshausküche ganz besonders gut aufgehoben. Das Land der Früchte hat nämlich auch gute "Rindviecher" die auf den Almen und Weidewiesen eine herrlich gute Qualität erreichen, die man beim Weberwirt in wirklich ausgezeichneter Form verzehren kann. Sie kommen von weit her, die Kenner dieser Fleischspezialität, für die das Wort "Steak" alleine niemals die volle Bandbreite dessen ausdrücken kann was "wir" Geniesser darunter verstehen.

Der Wirt und Koch Wolfgang "Wolfi" Friesacher hat´s in seinem Kochbuch treffend ausgedrück, was es bedeutet diese Ansprüche auf Fleischqualität und Umsetzung für den Kenner umzusetzen. Aber davon lässt man sich am besten selber überzeugen und fährt einmal diese lohnenden paar Kilometer Abstecher hin, am Weg nach Klagenfurt oder Graz.

Das Haus verstrahlt Gastronomiekultur vom äußeren Eindruck bis in die Toiletten. Die "Crew" ist eine Gemeinschaft hilfsbereiter und zuvorkommender Menschen, freundlich, aufgeschlossen und gastronomisch perfekt gebildet.

Ich probiere gerne den Kärntner Klassiker, die Kärntner Nudel, und war überzeugt: Lange keine solch Guten mehr gekostet! Knackig frischer Salat dazu...ein perfekter Mittagstisch. Das Zwischenrippenstück spricht Bände, feine Fleischstruktur die auch ohne lange Ablagerzeit schon eine meisterliche Qualität entfaltet. Kein Wunder, der Chef hat Metzger gelernt. Erst als zweiten Beruf wählte er das Kochen.

Bemerkenswert war auch die Qualität des Puntigamer Biers, das mir so gut mundete, dass ich zwischen 12 und 16 Uhr sechs Halbe verputzte.

0 Kritiken | Kritik verfassen

Speising sagt

empfehlenswert

empfohlen von PICCOLO am 18.08.12 @ 20:44

Adresse

Prebl 45
9461 Prebl
Telefon: 04353.369
Email: weberwirt@utanet.at

Ruhetag(e): Di
Küchenzeiten: Mi-Mo ganztägig
Menüpreis: €€

Inhaber: Inh. Wolfgang Friesacher
Küchenchef: Inh. Wolfgang Friesacher

www.weberwirt.at/

Meine Optionen

Bewerten Sie "Gasthof Weberwirt (Prebl..."

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren