Trinken

In dieser Rubrik stellen wir gelegentlich interessante Winzer und Weingüter vor.

Neuer Winzer
Wenn Sie Ihren Lieblingswinzer nicht auf SPEISING.NET finden, so schlagen Sie diesen doch vor:
Neuen Winzer empfehlen

Alle Winzerkritiken und -empfehlungen anzeigen
---------------------------------------------------------------------------------

Grüner Veltliner - über die Jahre

21.02. @ 21:10

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Jahrgang 2020

Grüner Veltliner 2020 Hirschvergnügen
Weingut Hirsch, Kammern (www.weingut-hirsch.at)
Deutliche Sortenattribute, nussig-würziger Charakter, dezente Frucht im Hintergrund; am Gaumen unkomplizierter Einstieg mit gebändigter Säure, elegante, leichtgewichtige Art, abermals Dialog aus Würze und Frucht, nussig-würzige Aspekte auch hier sehr präsent, betont trockener Nachhall mit grüngelben Grapefruitnoten.

Grüner Veltliner 2020 Rohrendorf
Weinkellerei Lenz Moser (www.lenzmoser.at)
In der Nase grünwürzig, grüne Nüsse, etwas Erbsenschoten und weitere vegetabile Anklänge, dazu Fruchtakzente, vor allem mit Grapefruit und Quitte; am Gaumen setzen sich die grünwürzigen Noten mit angenehmer Fruchtsäure fort, elegantes Sortenbild mit harmonischer Spannung und wohligem Charakter, unkompliziert und niveauvoll.

Grüner Veltliner 2020 Ried Theyerner Berg
Weingut Tom Dockner, Theyern (www.docknertom.at)
Feine Veltlinerwürze, mit etwas Kernobstfrucht vermengt, kann Sortentypizität auf elegante Weise wiedergeben; am Gaumen von saftig-animierender Art, grüner Apfel und weiteres Kernobst, das auch in die reife Ebene hineinreicht, verbindet sich mit zarter Exotik und feiner Würze zu einem sortentypischen Klassiker, anregende Pikanz und genügend Reife ergeben eine spannende Balance.

Grüner Veltliner 2020 Ried Dorner 1598 Wagram Bio
Weingut Urbanihof, Fels am Wagram (www.urbanihof.at)
Nobler Sortencharakter mit typischer Frucht, Kernobstpräsenz, zart würzige Ergänzung; am Gaumen elegante Säurestruktur im trockenen Umfeld, Fruchtanteile mit Golden Delicious und etwas Grapefruit, gemeinsam mit der gezähmten, harmonischen Säure ergibt sich ein geschmackvolles Sorten-Stimmungs-Bild.

Grüner Veltliner 2020 Alte Reben Ried Dorner Bio
Weingut Urbanihof, Fels am Wagram (www.urbanihof.at)
Klassische Veltlinerattribute mit Würze und Frucht, zart vegetabile Kräuternoten als Ergänzung der sortentypischen Aromen; gut entwickelt am Gaumen, gezähmte Säure, dadurch harmonisch und von wohligem, gehaltvollem Charakter getragen, zeigt sich in jeder Phase elegant und nobel, mit sanfter Reife und abermals würzig-fruchtigem Nachhall.

Grüner Veltliner 2020 Grande Reserve Bio
Weingut Urbanihof, Fels am Wagram (www.urbanihof.at)
Von Beginn an sortentypisch, Apfelspalten und ein Hauch von Bratapfel, mit zart würzigen Noten durchwoben; am Gaumen von eleganter, fast geschmeidiger Textur, genügend Struktur und wohldosierte Kraft, ästhetisch und auf zeitlose Art harmonisch konzipiert, kann mit Luft sehr schön zulegen.

Grüner Veltliner 2020 Ortswein Hagenbrunn
Weingut Schwarzböck, Hagenbrunn (www.schwarzboeck.at)
Frische, feine Würze und florale Aspekte, Frühlingsblumen und Blütenwiese, zarte Kräuteruntermalung, dazu hellgrüne Frucht, Granny Smith und Limette; eleganter bis saftiger Einstieg am Gaumen, bringt Fruchtsüße und Säurepikanz gleichzeitig zur Geltung, kann dadurch den Fruchteffekt auf vielschichtige und finessenreiche Weise intensivieren, anregender Nachhall.


Jahrgang 2019

Grüner Veltliner Federspiel 2019 Ried Donaufeld
Weingut Karl Mayr, Joching (www.mayr-wachau.at)
In der Nase viel Veltlinereffekte, deutliche Würze vor gelbem Fruchthintergrund; am Gaumen von gezähmter Säure eingeleitet, fruchtig und würzig bis zum sortentypischen Finish, präsentiert sich mit Eleganz in zeitloser Verfassung, klassisches „Mittelgewicht“.

Grüner Veltliner 2019 Kammern Ried Lamm
Weingut Schloss Gobelsburg (www.gobelsburg.at)
Versprüht die hohen Weihen des reifen Veltliners auf betörende Weise, gelbes Kernobst mit Apfel, etwas gedörrte, exotische Früchte, feine Würze mit nussigen Aspekten, zusätzlich Anklänge von stahlig-steiniger Mineralität; fulminanter Einstieg am Gaumen, cremige und zugleich pikante Textur, auf der einen Seite reife Frucht mit Charakter und Tiefgang, auf der anderen Seite wohlige Extraktsüße, dosierte Kraft und Fülle, in Balance mit nobler Säurestruktur, Trinkvergnügen mit Aussicht auf lange Entwicklung, Ressourcen für viele weitere Jahre.

Grüner Veltliner 2019 Ried Neusiedler Hochschopf
Weingut Tom Dockner, Theyern (www.docknertom.at)
In der Nase reife Würze, etwas Kreuzkümmel, dazu getrocknete Apfelspalten, ein Hauch Steinobst und exotische Anklänge, Honigmelone inklusive; extraktsüßer und zart restsüßer Einstieg am Gaumen, wohlig-mollig mit cremiger Textur, ausbalanciert durch reife Säure, retronasal alle Aromen nochmals intensiviert, gelber Fruchtreigen zieht sich bis zum fulminanten Finish durch.

Grüner Veltliner 2019 Ried Fumberg privat
Weingut Leopold Blauensteiner, Gösing am Wagram (www.blauensteiner.com)
Brillanter Einstieg mit reifer und überreifer Frucht, getrocknet und gedörrt, Ananas, Mango und Papaya, auch Honigmelone, zeigt die hohen Weihen der Reife; großartiger Einstieg am Gaumen, mit Extraktsüße und Fülle, Kraft und Noblesse, Eleganz und Tiefgang, Charakter und Nachhaltigkeit, bringt von reifem bis überreifem Kernobst bis in tropische Fruchtgefilde alles mit, was ein großer Veltliner braucht.

Grüner Veltliner 2019 Ried Dorner Alte Reben Bio
Weingut Urbanihof, Fels am Wagram (www.urbanihof.at)
In der Nase feine, sortentypische Intensität mit harmonischem Dialog aus nussiger Würze und gelber Apfelfrucht, elegante Reife kündigt sich an; dieses Versprechen wird am Gaumen perfekt eingelöst, Kernobst mit breit gefächerten Fruchtanteilen, gelber Apfel, Quitte und etwas Birne, dazu ein exotischer Ananas-Touch, vermengt mit geriebenen Walnüssen und weiterer Würze, nobles Säuregerüst, charaktervoller Nachhall, tolle Entwicklung mit Luft.

Grüner Veltliner Reserve 2019 Ried Aichleiten
Weingut Schwarzböck, Hagenbrunn (www.schwarzboeck.at)
Im Bukett eleganter Mix aus Würze und Frucht, gelbe, reife Noten mit Golden Delicious, ein Hauch von Honigmelone, die vom Kernobst in die tropische Ebene hinübergeleitet; nobel und kraftvoll, extraktsüß und fulminant der Einstieg am Gaumen, kann die Reife der Sorte auf ideale Weise wiedergeben und auch genügend Säure zur Balance beitragen, ein Hauch internationales Feeling mengt sich in die reife Fruchtphalanx ein, mit wohldosierter Kraft und eleganter Wärme wird ein charaktervoller Abgang gestaltet.

Grüner Veltliner 2019 Obermarkersdorfer Ried Speisern
Weingut Pröglhöf, Obernalb bei Retz (www.proeglhoef-weine.at)
In der Nase elegant und zeitlos, sortentypisch und reif, mit Würze und gelber sowie getrockneter Frucht ergänzt; am Gaumen wohlig-extraktreicher Druck, der sich ästhetisch auswirken kann, nussig und dunkelfruchtig bis zum noblen, langen Abgang.

Grüner Veltliner 2019 Ried Neuberg
Weingut und Buschenschank Kroiss, Wien-Sievering (kroiss.wine)
In der Nase feine Sortentypizität, Würze und Frucht gleiten ineinander; am Gaumen extraktsüßer Einstieg, sanfte Pikanz breitet sich aus, bringt sich harmonisch ein und schafft es zugleich, Frische zu vermitteln, gelbes Kernobst in breit gefächerter Form, auch etwas Würze und grüne Nüsse im Nachhall, langer, anregender Abgang mit Wärme.


Jahrgang 2017

Grüner Veltliner Smaragd 2017 Honivogl
Weingut Hirtzberger, Spitz (www.hirtzberger.com)
Im Bukett schon etwas gereift, noble Patina in zeitloser Art, Ananas und weitere reife, tropische Früchte; am Gaumen abermals noble Sortentypizität, reife Fülle, exotische Präsenz, wohlig strukturierter Nachhall.

Grüner Veltliner 2017 Alte Rebe Ried Mitterstockstaller Schlossberg
Weingut Direder, Mitterstockstall (www.direder.at)
Schon geruchlich von hoher Reife eingeleitet, gelber Apfel, etwas gedörrt und gebraten, ein Hauch von fein getrockneter Mango, noble, nussige Würze als Ergänzung; am Gaumen cremig, weich und mollig, von sanftem Druck vorangetrieben, beginnende Patina spürbar, wohlig, lang und tiefgründig, nussig-würzig und trockenfruchtig auch im Nachhall, mit Luft kräftig bis mächtig.

Grüner Veltliner 2017 Ried Fumberg Privat
Weingut Leopold Blauensteiner, Gösing am Wagram (www.blauensteiner.com)
Nobles Bukett, vereint dezente Würze mit Nussaspekten und dunkelgelbe Frucht von Kernobst über Steinobst bis Exotik, von Beginn an betörend, verspricht die hohe Reife des Veltliners; am Gaumen voll und reif, cremig und weich, von pikanten Resten belebt, lang, tief und inhaltsschwer, furioses, fulminantes Finish, nussiges Crescendo mit zarter Herbe im Nachhall, jugendlich bis zeitlos in der Verfassung.

Grüner Veltliner 2017 White King
Weingut Fürnkranz, Obritz (www.vegan-wein.at)
Intensives Bukett, deutlicher Holzeinsatz, individuelle, helle Röstnoten, Kokosraspel und Vanille; am Gaumen trockener Einstieg, wieder würzig-röstig und toastig, noch vom Holz geprägt, dazu getrocknete Feigen und reife Bananen, etwas Schwarztee, geht weit und intensiv nach hinten, röstig-nussiger Nachhall mit Trockenfrucht, Brotrinde und feurigen Momenten.

Grüner Veltliner 2017 Privat
Weingut Gschweicher, Röschitz (www.gschweicher.at)
Im Bukett von Würze geprägt, mit Nuss ergänzt, mit Frucht vervollkommnet, wohlige Reife tut sich kund; schafft es am Gaumen, dazu die nötige Pikanz in Szene zu setzen, um Balance herzustellen, wohlige Sortentypizität mit viel Struktur und Charakter, voll, reif und füllig, „süßer“ Nachhall, perfekt inszeniert.

www.kutscherskostnotizen.at

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kritiken

--- 21.02. @ 21:09
Weingut Hirsch (Kammern) / KutschersKostnotizen: Grüner Veltliner 2020 Hirschvergnügen - Deutliche Sortenattribute, nussig-würziger Charakter, dezente Frucht im... [mehr]

--- 07.12.21 @ 11:07
Fred Loimer (Langenlois) / KutschersKostnotizen: Riesling 2008 Terrassen - Spürbare Patina mit wunderschönem Rieslingcharakter, reife, dunkle Frucht, Mango... [mehr]

--- 07.12.21 @ 11:06
Brandl (Zöbing) / KutschersKostnotizen: Riesling 2015 Ried Heiligenstein - Feines Rieslingparfüm mit beginnender Patina, „nasser Stein“, Marillenkoch mit... [mehr]

--- 07.12.21 @ 11:06
Bründlmayer (Langenlois) / KutschersKostnotizen: Riesling Lyra 2015 Ried Heiligenstein - In der Nase Würze, Mineralität und Fruchtspiel in gereiftem Umfeld; kann am... [mehr]

--- 07.12.21 @ 11:05
Bründlmayer (Langenlois) / KutschersKostnotizen: Riesling 2015 Ried Zöbinger Heiligenstein - Wohlige Patina mit charaktervollen Rieslingattributen, Steinobst und... [mehr]

alle Kritiken anzeigen

Aktualisierte Winzer

--- 21.05.19 @ 09:11
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger (Wösendorf): Zwei Jahre wurde gebaut, jetzt wurde in Wösendorf eröffnet: Die Weinhofmeisterei... [mehr]

--- 21.03.16 @ 00:29
Weingut Hofer (Wien): Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah. Den Riesling Kadolzberg... [mehr]

--- 16.05.14 @ 13:04
Domaine Wittmann Andre et Fils (F - Mittelbergheim): Im professionellen Verkostraum merkt man Andre Wittmann die Freude an seinen... [mehr]

--- 16.05.14 @ 12:47
Vins d'Alsace Hirtz Jean et Fils (F - Mittelbergheim): Die liebenswerte Frau Hirtz ist eine gute Repräsentantin ihrer Weine. Ehrlich,... [mehr]

--- 11.06.13 @ 16:55
Weingut Schaller vom See (Podersdorf): Das Weingut Schaller in Podersdorf am Neusiedler See wird bereits in vierter... [mehr]

Home | Blogs | Das Weinlog

RSS Feed

Das Weinlog

Neues aus Traubing

--- y-day @ 13:18
WEINSTAMMTISCH / MichaelKantor: Es war wiedermal soweit. Auftakt, ein besonderer Schaumwein aus Frankreich.... [mehr]

[ Alle Einträge anzeigen ]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren