Home | Blogs | Das Weinlog | 29.08.

Das Weinlog

29.08. @ 14:31

TRINKREIFes und MAST

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Ein gelungene Kombination! Die Jungs von TRINKREIF waren im MAST zu Gast... Eine äußerst schönes Menü war die Folge und dazu jeweils zwei Weine als Begleitung! Einer aus dem Keller von TRINKREIF, also auch ebenso vom Alter her... Und einer aus der Karte des MAST, ausgewählt von den beiden Meistern ihres Faches, Matthias PITRA und Steve BREITZKE! Kontrast garantiert ...

RIESLING VOM VULKAN 2017 GUT HERRMANNSBERG Dieses an sich alte Weingut, wurde 2010 wiederbelebt und macht mittlerweile sehr schöne Weine im Nahetal! Auch dieser, als Aperitif servierte Dorflagenwein, kann schnell überzeugen... Trinkfluß, gute Säure, frische Steinobstnoten und auch eine dezente Cremigkeit!
Chioggia Rübe - Rote Linsen Humus - Sesam / Sommerkürbis - Chicoree - Sauerampfer

Diese beiden Happen sind der Auftakt, dazu der folgende Flight: NIKOLAIHOF RIESLING VINOTHEK 1990 und ALIGOTE BREAU 2014 NICOLAS VAUTHIER!
Alte Weine vom Nikolaihof sind meist schöne Erlebnisse... So auch diesmal! Wirkt jünger, gute Nase, frisch, Marille, Melisse, einladend. Auch am Gaumen wirkt er schön und perfekt! Feingliedrige Säure, rauchiges Finale, einfach eine gute Flasche! Der Aligote aus dem Burgund setzt einen wunderbaren Kontrapunkt! Ein leichtes Stinkerl, rauchige, mineralische Noten zu Beginn, dann folgen Zitruszesten, Minze und eine feine Länge, sehr präzise Säure, ein Plädoyer für diese Rebsorte! Vor allem ergänzt er perfekt das Essen! Mit der Säure kann er sich behaupten, der reife Riesling wirkt dagegen etwas stumpf und verliert an Länge und Feinheit...

Paradeiser - Ziegenfrischkäse - Kohlrabi - Haselnuss, ein tolles Gericht!!!
CHAPOUTIER HERMITAGE LE MEAL BLANC 1997 und DOMAINE GUIBERTEAU SAUMUR CLOS DE GUICHEAUX 2015
Alte, reife, weiße Weine von der Rhone... Diese zählen wohl zu den schwierigsten Altweinen! Dieser besteht aus Marsanne und Roussane! Man sagt, Weiße Rhoneweine trinkt man jung oder erst wieder nach 10 Jahren... Dazwischen sind die meist unrund, schräg und wenig einladend... Nun der LE MEAL ist jetzt alt genug! Und ich finde ihn sehr gelungen! Honigmelone, Kräuter, eingelegte Zitronen, immer mehr kommen auch die Garriques Aromen hinzu.. Thymian und Rosmarin! Gute Länge, Mandel und Haselnuss. Und deswegen funktioniert er auch ganz gut zum Essen! Irgendwie finden sich die Haselnüsse und somit ergänzt es sich. Der Chenin BLANC aus dem Loiretal ist ein großer Wein! Rauchig, mineralisch, Feuerstein, wirkt gleich sehr komplex und tief! Melisse, Basilikum, sehr lang, äußerst präzise Säure, jung, am Beginn eines langen Lebens... Auch er passt hervorragend zum Gericht! Zwei große Weine zu einem großen Essensgang!

Geschmorte Schweinerippe - Junglauch - Schwarzbrot
Der trinkreife Vertreter CHATEAU MUSAR ROUGE 1979 muss korkbedingt aufgeben! Als Ersatz kam BLAUFRÄNKISCH REIHBURG 2004 UWE SCHIEFER auf den Tisch. FURMINT TOKAY RANJ 2015 ATTILA HOMONNA. Der Vergleich von Rot und Weiss als Essensbegleitung ist immer äußerst spannend! Beide funktionieren gut. Der Reihburg spielt alle Qualitäten eines trinkreifen Blaufränkers aus. Extrem straff und auch etwas verschlossen zu Beginn. Dicht und fein, gutes Tannin, wirkt er jünger als er ist. Dezente Beeren kommen dazu, sehr schön. Für mich ist aber der trockene Tokaier einer der Gewinner des Abends! In Ungarn tut sich gerade sehr viel im Weinbau... Der Furmint zeigt sich mit einer sehr einladenden Nase, Trockenfrüchte, Kräuter, Lindenblüten, etwas Kamille. Eleganter Wein mit genügend Kraft und Struktur. Alles mündet in einem langen, cremigen Abgang! Köszönöm es egeszegedre!!

Confierter Seesaibling - Paprika - Zucchini - Zitrone
FX PICHLER SAUVIGNON BLANC SMARAGD 1992 und EMIDIO PEPE TREBBIANO D'ABBRUZZO 2014 Überraschenderweise kann mich der reife Sauvignon überzeugen... Etwas Paprika und Stachelbeere, recht cremig und dicht! Eine wirklich gelungene Flasche! Kräuter und Gras kommen noch dazu. Gute Länge. Er würde auch durchaus zum Essen passen, wäre da nicht die übergroße Konkurrenz in Form eines perfekten Trebbianos von einem Großmeister! Wirkt Anfangs verhalten und minimalistisch! Dicht und tief. Zitronenmelisse, Kräuter, Kaffirlimeten, mit etwas Luft ist der Wein der perfekte Essensbegleiter... Ein tolles Weinpaket mit großer Zukunft! Absoluter Tipp!

Entenkeule - Salzsellerie - Feige - Roter Zwiebel
CLARENDON HILLS SHIRAZ ASTRALIS 1995 und DOMKAPITEL 2009 CHRISTIAN TSCHIDA
Zwei Kultweine ihrer Länder! Der Astralis ist sehr präsent, sofortiger Trinkspaß! Elegant und feingliedrig. Das typische Eukalytus zeigt sich schnell und bleibt dezent zu den feinen dunklen Beeren... Feines Tannin, große Dichte zeigen einen Wein mit perfekter Trinkreife und durchaus noch Zukunft! Hervorragend zum Essen. Der Österreicher zeigt sich leider nicht so überzeugend. Diese Flasche singt nicht....

Brombeer -Malz - Amaranth
Ein schönes Dessert mit unterschiedlichen Weinen.... JJ PRÜM RIESLING WEHLENER SONNENUHR AUSLESE 2007 und FREDERIKSDAL KIRSCHWEIN SUR LIE
Prüm in so einer Form ist einfach großes Kino! Jung, aber funktioniert schon gut! Alles in Harmonie, etwas verspielt und leichtfüßig... Sortentypisch mit etwas Petrol. So was ist Moselwein pur! Jedoch zum Süßen ist der witzige Kirschwein aus Dänemark ein Hammer. Dunkle Kirschen, dann Amarena, gute Säure, gute Balance machen ihn zu einem interessanten Begleiter. Gelungene Idee!

TEMENT WEINSTOCK WELSCHRIESLING 2015 wurde noch zwischendurch serviert. Aus alten Reben gemacht gibt er dieser Rebsorte genug Klasse. Würze, Zitrus, Etwas Bienenhonig, Salzzitronen... Schön!

Ein gelungener Abend mit einer tollen Küchenleistung, spannenden Weinen und netten Leuten!
www.trinkreif.at
www.mast.wine

Michael Kantor
www.herbeck.wien

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 04.09. @ 20:56
Über eine Monokultur aus Klonen künstlich geschaffener Lebewesen – über den Weinbau / PICCOLO: Aus einem alten "Spiegel" Artikel 30.10.1978 - Deutsche Winzer ziehen der Biene wegen den Zorn des Waldgängers Wellenstein auf... [mehr]

--- 04.11.17 @ 09:30
Über würdige, reife Weine / schischi: Mein persönliches Highlight - Uns hatte einmal ein Winzer, das muss so um 2010 gewesen sein, einen Weißwein... [mehr]

--- 09.10.17 @ 20:27
Was Chemtrail-Glaube und Biodynamischer Weinbau eint / OberkllnerPatzig: Feuer - Was man womöglich noch hinzufügen kann ist, dass manche Winzer, die sich... [mehr]

--- 18.04.17 @ 12:49
Rauf die Preise! / PICCOLO: Schnell kommt man ans Bildermalen... - Doch schwer an Leute die es bezahlen. So salopp sagen, die Preise sollen rauf,... [mehr]

--- 13.10.16 @ 13:42
Rauf die Preise! / Meidlinger12: Beisl - z.b. das Quell kann noch immer das große Gulasch um 6,90 anbieten. Muß aber... [mehr]

Blogs Archiv

Peter Gnaiger's Sternen-Logbuch --- 04.08.07 @ 20:16
Tischgespräche --- 11.05.07 @ 11:48
Das Gastlog --- 04.09.06 @ 16:45
Das Weinlog --- 08.10. @ 11:46
Christoph Wagner's Weblog --- 04.02.06 @ 13:33

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren