Home | Essen | Der Ringsmuth (Wien)

Der Ringsmuth (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Erst vor wenigen Monaten eröffnet. Eher modernes aber gemütliches Ambiente. Wiener Küche - traditionell und modern, verschiedene Biere offen, wachsende Weinkarte. Derzeit mein Lieblingslokal im 10.

7 Kritiken | Kritik verfassen

OberkllnerPatzig, 01.07.11 @ 15:37

Fast perfektes Schweinswiener mit perfekten Petersilerdäpfeln, ausgezeichneter Salat und ein über allen bisher gegessenen stehendes Beuscherl mit ebensolchen Semmelknödeln.
Zeit für mehr!

Brillat, 07.05.09 @ 10:23

Ringsum Baustelle
Öffentlich sollte man anreisen dann hätte man das Problem nicht in dieser Gegend herumkurven zu müssen. Gott sei Dank ist die Columbus-Garage nicht weit und 24 Stunden geöffnet. Das Lokal wirkt von außen durchaus einladend und ist eher unprätentiös aber nicht ungemütlich eingerichtet. Eventuell könnte man die Lichtsituation durch wärmer anmutende Leuchtmittel verbessern aber hier geht es ja nur bedingt um das Interieur eines Lokals. Die Leberknödelsuppe, mein Gradmesser für bodenständige Küche, verlangte nach mehr Würze, die Suppe selbst wenig kraftvoll, die Leberknödel leider nur durchschnittlich. Augezeichnet hingegen die Variation vom Mangaliza-Schwein, der Lardo-Teil großartig gewürzt, schmolz wunderbar am Gaumen. Das Schweinsfilet, das uns wegen der Erdnüsse und Curry-Zwiebeln reizte, wurde in mäßig saftige Scheiben geschnitten und auf Erdäpfelpüree in dicklich-süßer wenig inspirierter Sauce serviert. Das Kalbswiener konnte unsere Erwartungen durchaus erfüllen, der Amurkarpfen in Sesamkruste ebenfalls. Der Tafelspitz präsentierte sich vom Fleisch her einwandfrei, leider konnte das Rösti nicht mithalten. Bei den Desserts war die karamellisierte Topfenschnitte mit Erdbeeren ein Genuss, der Grießpudding mit Himbeeren schmeckte ebenfalls gut war aber eine Spur zu kompakt.

Die Weinkarte ist rein österreichisch, überschaubar und sehr jung, kaum ein Wein älter als 2 Jahre.

Das Service war sehr bemüht, auch wenn unser Wein gleich samt Namen vergessen wurde.

Fazit: brauchbares Wirtshaus in schwieriger (geografischer) Lage mit Potential.

shylock, 11.03.09 @ 12:25

gute Service
@ laurent:
Natürlich war das übertrieben (wurde von uns auch abgelehnt).
Allerdings war mir dieser bemühte Zugang durchaus lieber (und wird daher als "besseres Service" gewertet) als das Ignorieren eines angeräumten Tisches.

Ich finde das Lokal in Summe sehr in Ordnung (alleine einmal schon als Farbklecks in der Gegend) und hoffe auf konstruktive Annahme der Kritik.

laurent, 11.03.09 @ 10:30

ZU: Das Service war sehr unterschiedlich -.... freundliche Dame zur Seite, die sich bei jedem bestellten Weinglas erbot die sich bei jedem bestellten Weinglas erbot, das Glas zu tauschen--

Kann mir jemand erklären wofür das gut sein sollte???- Nach jedem Achtel für den selben Wein ein neues Glas- Unsiniger und unwirtschaftlicher gehts wohl nicht. Wenn das Servicequalität festlegt oder jemand meint das sei guter Service- dann Gute Nacht.

shylock, 11.03.09 @ 08:46

Der Ringsmuth - erster Versuch
Der Tisch war schon reserviert, da stellte sich im Kurier-Freizeit zufälligerweise eine aktuelle Kritik ein (07.03.09) die sich vielversprechend las - und durch die Zusatzinformation, daß René Ringsmuth vorher 5 Jahre im Steirereck gekocht hat die Erwartungen und Ansprüche gesteigert hat. Leider!

Die Speisekarte ist übersichtlich und vermischt Traditionelles mit inspiriertem. Als Vorspeise hatten wir Eräpfel-Grammelknödel mit warmen Spitzkrautsalat. Der Teig schmeckte ausgezeichnet, die Grammeln selbst waren zu breiig und hatten wenig Geschmack - dominierend war das Röstaroma vom Speck des Spitzkrautsalats.
Die weisse Melanzanicremesuppe mit gebackenen Flusskrebs-Raviolo war interessant, aber leider viel zu salzig und die gebackenen Raviolo zu fett.
Der in Sesam gebackene Amurkarpfen war dann zwar generell wohlschmeckend - nur leider mit unzähligen Gräten versehen. Der traditionelle Zwiebelrostbraten hatte den Nachteil von allzu zäher Konsistenz zu sein - kein Einzelfall, wie eine Reklamation am Nebentisch uns zeigte.
Die geeiste Malakoff-Schnitte mit Himbeeren war ansprechend.... allerdings vermiert sich temperaturbedingt natürlich ein Gutteil des Geschmacks dieser Art Torte.... vielleicht nicht die beste Kreation.
Die Weinkarte ist recht übersichtlich und österreichisch - was ja kein Fehler ist. Der gewählte Muskateller vom Ratsch war in Ordnung, hatte allerdings ein derart junges, resches Aroma, das man dahinter einen jungen Veltliner vermutet hätte.
Der junge Charakter wurde dann bestätigt, als wir bemerkten, dass uns Jahrgang 2008 serviert wurde - auf der Karte stand aber der 2007er.
Das Service war sehr unterschiedlich - je nach Person. Stand uns zu beginn eine sehr freundliche Dame zur Seite, die sich bei jedem bestellten Weinglas erbot, das Glas zu tauschen (der Wein selbst wurde nicht gewechselt) - war es im weiteren Verlauf eine andere Dame, die auch kein Problem damit hatte, wenn vor mir schon 2 leere Weingläser, 1 leeres Wasserglas, sowie ein Tablett mit (leerem) Kaffeehäferl und Wasserglas stand.

Zusammenfassend halte ich das Lokal aber trotz meiner kritischen Anmerkungen für eine ausgesprochene Bereicherung der Gegend, da der Wirt die Qualitätsansprüche seines ehemaligen Dienstherren im Stadtpark ja gut kennt hoffe ich, daß er sich hier auch verbessert. Ich gehe sicher wieder hin - alleine um zu sehen, was sich verändert hat.
Die derzeitige Baustellensituation (Hauptbahnhof) gestaltet die Anreise mit dem Auto allerdings ausgesprochen schwierig... Gottseidank war die Auslastung auch unter der Woche aber in Ordnung.

Seite 1 von 2    weiter »alle anzeigen
Speising sagt

empfehlenswert

empfohlen von tpm am 14.01.09 @ 14:51

Adresse

Johannitergasse 1
1100 Wien
Telefon: 01.603 18 35
Fax: 01.603 18 35-90
Email: restaurant@der-ringsmuth.at

Ruhetag(e): Mo
Küchenzeiten: Di-Sa 9-22 Uhr; So+Fe 9-16 Uhr
Menüpreis: €

Besonderheiten: Frühstück 9-11.30 Uhr

www.der-ringsmuth.at/

Meine Optionen

Bewerten Sie "Der Ringsmuth (Wien) "

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren