Home | Essen | Happy Buddha (Wien)

Happy Buddha (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Zu den meistgestellten Fragen an einen Restaurantkritiker zählt neben jener nach der Tarnung (nein, ich hänge mir keinen roten Bart um) die folgende: "Haben Sie wirklich schon dieses grausliche Zeug, Schlangen, Würmer, Raupen und so... brrrr ... gegessen?" – Spannung kommt auf. Ich nicke schuldbewusst und antworte wahrheitsgemäß: "So allerlei davon. Ich besitze nämlich einen enzyklopädischen Gaumen, der alles Essbare auf dieser Welt wenigstens einmal gekostet haben möchte." – "Haben Sie auch schon dieses... igittigitt... lebendiges Affenhirn aus der Schädeldecke gelöffelt?" lautet folgerichtig die nächste Frage. Antwort: "Ist mir schon angeboten worden, würde ich aber nie essen. Selbst Gourmets haben ihre Ehre, zumindest manche." – Erleichtertes Aufatmen. "Und Nachtigallenzungen?" — "Ich bin ja nicht der Kaiser von China, aber Entenzungen: ja!"

Nun erwacht die Neugierde in meiner Zuhörerschaft. "Wo essen Sie denn das alles?" – "Schlangensuppe am liebsten in Hongkong. Meine letzten Entenzungen durfte ich in Londons Chinatown kosten." – "Und in Wien?" – "Was Entenzungen betrifft, wäre ich im Augenblick überfragt. Aber wenn Sie ein schönes chinesisches Quallenhuhn, feine geschmorte Hühnerfüße, zarte Froschschenkel, köstliche Abaloneschnecken und Seegurken wollen, so rate ich Ihnen zu einem Besuch des Happy Buddha." – "Ist das nicht dieser Dim-Sum-Chinese gleich hinter der Stadtbahnhaltestelle Gumpendorferstraße? Da waren wir doch schon." – "Na und?" – "Wir haben nur von diesem sagenhaft billigen Mittagsbuffet gekostet. Das war sehr gut, aber — normal halt." – "Haben Sie denn auch in die Speisekarte geschaut?" — "Speisekarte? Nein, glaube ich nicht." – "Und sehen Sie, genau das war der Fehler." —

Zwar ist es keineswegs ein Fehler, im Happy Buddha vom (tatsächlich äußerst preiswerten und samstags opulent erweiterten) Brunch-Buffet zu schnabulieren, der Fehler besteht allerdings darin, dabei den Rest des Angebots zu übersehen. "Ganz nebenbei" wird im Happy Buddha nämlich eine genuin kantonesische Feinschmeckerküche geboten, welche die überwiegend chinesische Kundschaft auch als solche zu schätzen weiß. Auch dass bei meinem letzten Besuch gerade eine chinesische Hochzeit im Gange war, darf man, ebenso wie den (vor allem von der extremen Kinderfreundlichkeit des Lokals herrührenden) Lautstärkepegel als Zeichen von Authentizität werten.

Kostenswert sind übrigens auch die Kutteln sowie alle Meerestiere, allen voran der Hummer mit Salz und Pfeffer. Verboten ist übrigens keiner der hier gereichten Genüsse, auch wenn so manches "verboten gut" schmeckt.

Christoph Wagner

3 Kritiken | Kritik verfassen

Speising sagt

sehr gut

empfohlen am 11.12.05 @ 18:01

Adresse

Mariahilfer Gürtel 9
1150 Wien
Telefon: 01.893 42 17
Fax: 01.893 42 17

Küchenzeiten: 11.30-14.30, 17.30-23.30 Uhr
Menüpreis: €

Kreditkarten: Visa, Mastercard, Diners Club

Meine Optionen

Bewerten Sie "Happy Buddha (Wien)"

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren