Magazin

54 - 63 von 507    « zurück | weiter »
RSS Feed

Takan's am Kutschkermarkt

20.10.13 @ 13:42

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Suat Takan , im Bild rechts, scheint angekommen. Der Weg hin zu seinem Delikatessenstand am Kutschkermarkt in Wien begann vor rund vierzig Jahren in Antalya. Dort hat Suat Takan bereits mit acht Jahren seinen ersten Job angenommen - in einer Küche. Er arbeitete sich über alle möglichen Stationen hoch, Abwasch, Küche, Service, Einkauf, ... und führte das unbeschwerte Leben eines jungen Mannes in Antalya. Und Schuhe hatte er auch geputzt, fügt er hinzu. Besser als die anderen, denn er hatte sich eine Zahnbürste zugelegt, mit der er die damals schicken weißen Lederschlüpfer tiefenreinigte. Wer sich besser auskennt und wer freundlicher ist, der verdient mehr. Dieses Credo begleitet ihn bis heute.

Der Weg nach Österreich führte über seine Liebe zu einer Wienerin. Nach einem Jahr ohne Arbeitsbewilligung heuerte er beim Pizzamann an, wieder der Weg von der Küchenhilfe bis zum Filialleiter. Nach zwei Jahren die nächste Station: die Firma Nordsee. Aushilfe, Theke, Filialleiter Donauzentrum ... und ab auf den Naschmarkt, wo er als Filialleiter das damals neue Konzept, unter anderen mit Konstantin Filippou, umsetzte. So lernte ich ihn kennen, und wurde nie zuvor und nie wieder danach so gut, so freundlich und mit so viel Gespür beraten wie damals von Suat Takan. Er war der Mister Fish am Naschmarkt, auch wenn der Nachbarstand hipper und szeniger die Nachfrage nach Fisch bediente.
Nach zwei Jahren Geschäftsführung wechselte er Arbeitgeber und Bezirk und eröffnete mit der Familie Dogan das ANDO Fisch am Yppenplatz. Wieder Geschäftsführer, baute er mit seiner ihm sehr speziellen Freundlichkeit rasch ein Stammpublikum auf und begleitete die Familie Dogan fast drei Jahre lang als Geschäftsführer. Mit den Dogan Juniors klappte es nicht so gut wie mit dem Senior, Takan (wie ihn alle nennen) kündigte und machte sich erstmals selbständig - als Obst- und Gemüsestandler bei der Endstelle U3 in Ottakring.

Arbeiten von zwei Uhr nachts bis zehn am Abend waren tägliche Routine, Großgrünmarkt, Ottakring und retour der übliche Arbeitsweg. Der Stand war offen, der Platz keine Marktregion, der einzige Witterungsschutz die Brücke der U-Bahn darüber. Die Geschichten, die Takan seither über die Geschehnisse und Mechanismen in der Obst- und Gemüsemarktszene erzählen kann, sind großartig. Da sollten sich Drehbuchautoren einmal Zeit nehmen und mit Takan ein wenig dieser verbringen ...

Letzendlich hat Takan von einem Freund den Tipp erhalten, dass es am Kutschkermarkt einen geschlossenen Stand gäbe. Jedoch ist der Kutschkermarkt obst- und gemüsemäßig eher über- denn unterversorgt, der Stand selbst handelte mit Blumen. Und Fisch, Takans Urkompetenz schlechthin, geht nicht, weil der Markt kein Fließwasser hat. Und das nach der erst kürzlichen Sanierung ... und schon war das Feinkostkonzept geboren. Fischsalate werden zubereitet, Meeresfrüchte eingelegt, Röllchen mit Käse gefüllt und Aufstriche abgeschmeckt. Takans Lieferanten sorgen für absolute Topwaren. Allein der Prosciutto di Carpegna (DOP, aus dem Dreiländereck Toskana, Emilia-Romagna, Marchen) ist schon von einer so raren wie ausgesuchten Qualität, dass ein der Mund offen steht. So kann Prosciutto schmecken! Es gibt weiters diverse ausgesuchte Salami, von mild bis sehr würzig und natürlich auch Lardo di Colonnata.
Essige vom Gegenbauer, aus Italien, Frankreich und der Türkei; Olivenöle, unter anderen auch aus der Türkei von Tarís. Die Salze kommen aus dem Iran, aus Hawaii, Australien, Ägypten, Frankreich und UK (Maldon, what else?). Vanille aus Tahiti, Madagaskar, Papua Neuguinea, das Mehl aus italienischen Steinmühlen. Es gibt einige Weine aus Österreich und der Türkei - die Berechtigung zur Ausschank steht noch aus - und auch die ausgesuchten Spirituosen erfreuen sich bei den Währingern großer Beliebtheit.

Das Schöne an Takan's ist auch die Möglichkeit, stets einige selbstproduzierte Schmankerl kosten zu können. Stets stehen kleine Schüsserln mit Kostproben von Meeresfrüchtesalaten, gebeiztem Lachs und Garnelen bereit, die verführen und natürlich auch zum Kauf animieren. In näherer Zukunft wird Suat Takan auch seine Fischkompetenz beweisen können, eventuell leisten sich Pöhl's und Takan's einen Wasserzugang gemeinsam. Dann werden Austern serviert werden, Fischpfannen zum Trinken animieren und der Kutschkermarkt noch einen Tik attraktiver sein. Der Stil und die Freundlichkeit von Suat Takan machen das möglich.

Takan's am Kutschkermarkt
Takan's am Kutschkermarkt
Takan's am Kutschkermarkt
zurück
Für eine Großansicht das jeweilige Bild anklicken!
weiter

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 10.04. @ 17:52
Winzerporträt: Herbert Prickler / KutschersKostnotizen: Cuvée Grand Pri‘ 2015 Blaufränkisch – Merlot – Zweigelt – Cabernet... [mehr]

--- 10.04. @ 16:57
Kalk und Kegel / OberkllnerPatzig: War wirklich an der Zeit. [mehr]

--- 09.06.17 @ 11:18
Bin dagegen! / dschungeltier: hm - darf er das überhaupt? [mehr]

--- 18.03.17 @ 13:47
Nass, nässer, Laurenzio-Brot / OberkllnerPatzig: [mehr]

--- 13.07.16 @ 15:59
Braunes Gold / OberkllnerPatzig: Danke für die Tipps, g_nuss! Grad die Salz-Hefe-Kiste wird auf vernachlässigt... [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren