Trinken

In dieser Rubrik stellen wir gelegentlich interessante Winzer und Weingüter vor.

Neuer Winzer
Wenn Sie Ihren Lieblingswinzer nicht auf SPEISING.NET finden, so schlagen Sie diesen doch vor:
Neuen Winzer empfehlen

Alle Winzerkritiken und -empfehlungen anzeigen
---------------------------------------------------------------------------------

Roter Veltliner – die Sortenrarität vom Wagram

27.03.14 @ 12:59

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Vom Roten Veltliner gibt es zahlreiche Spielarten (Weißroter, Brauner, Silberweißer Veltliner oder Gelbling). Die autochthone Rebe ist die Stammsorte der Veltliner-Gruppe (zu dieser zählt allerdings der Grüne Veltliner nicht!) und nimmt als natürlicher Kreuzungspartner bei Neuburger, Zierfandler und Rotgipfler eine besondere Stellung ein. Derzeit gibt es 193 Hektar Roten Veltliner (0,4 % der österreichischen Gesamtrebfläche), beschränkt auf wenige Weinbaugebiete in Niederösterreich, vor allem am Wagram, im Kamptal und Kremstal, vereinzelt im Weinviertel und in Wien. Die Sorte verliert leider an Bedeutung (von 1999 bis 2009 ist die Anbaufläche um 24,9 % zurückgegangen).

Die Reben sind sehr anspruchsvoll und verlangen viel Arbeitsaufwand im Weingarten. Sie brauchen frühe, warme Lagen mit tiefgründigem Lössboden, sind sehr empfindlich in der Blüte, anfällig gegen Winter- und Spätfröste, Botrytis und Peronospora – in Summe nicht gerade günstige Sorteneigenheiten für eine große Verbreitung. Roter Veltliner erfordert für Top-Qualität die richtige Selektion des Rebmaterials sowie eine strenge Ertragsregulierung. Bei guter physiologischer Reife und in heißen Jahren können charaktervolle, extraktreiche Weine entstehen, mit tiefer Aromatik und feinem Rosinenton. Die Säurestruktur kann den meist kräftigen Alkohol gut ausbalancieren.

Am Wagram ist die seltene Sorte noch ausbaufähig. Hier ist sie in vielen Varianten anzutreffen, vom leichten „Weltergewicht“ über „Kraftlackel“ bis zu Weinen mit Restsüße. Ein Pionier des Roten Veltliners ist das Kremstaler Weingut Mantlerhof in Brunn im Felde, aktuell beschäftigen sich vor allem die Weingüter Wagram und die Wagramer Selektion intensiv damit, um dieses autochthone Sortenjuwel für die Zukunft zu erhalten. Sollte es gelingen, die Rebfläche zu erweitern, könnten wir uns auf eine Renaissance des Roten Veltliners freuen. Was alles im Roten Veltliner steckt, zeigen die folgenden Beispiele!

Roter Veltliner 2013 Riesmein
Weingut Mehofer, Neudegg (www.mehofer.at)
Nobles Gelb mit Goldreflexen; in der Nase elegante Fruchtinhalte, Ringlotten, etwas Rhabarber, Nektarinen und Bratapfel, angenehme Aromatik mit Sortentypizität; am Gaumen eleganter Einstieg, saftige Säure, zarte Restsüße, in pikanter Weise zu finessenreicher Balance verschmolzen, abermal breit gefächerte Fruchtpalette, die durch die Fruchtsäure noch etwas intensiviert wird, beeindruckend, wie hier die „Leichtigkeit des Seins“ in Form der Wagramer Paradesorte repräsentiert wird.

Roter Veltliner 2013 Scheiben

Weingut Familie Kolkmann, Fels am Wagram (www.kolkmann.at)
Helles, jugendliches Strohgelb; in der Nase wunderschöne Aromatik, Ringlotten und Nektarinen, weitere Steinobstnoten und gelbe Früchte im Kernobstbereich, gleitet bis in die Exotik hinein; am Gaumen trockene Eleganz, herzhafte, jahrgangstypische Säure, urig und resch, natürlicher Charme, puristische Art, mittelgewichtig im Gehaben und in der Struktur, abermals Fruchtinhalte, zu den Aromaeindrücken des Buketts kommen noch Grapefruitanklänge, saftig und knackig, ganz zarte Herbe im Abgang.

Roter Veltliner 2013 Altweingarten

Weingut Familie Schuster, Großriedenthal (www.weingut-schuster.at)
Glänzendes Farbbild, Strohgelb mit Goldschimmer; in der Nase reife Apfelfrucht inklusive Apfelsaft, Ringlotten und ein Hauch von Mandelwürze; am Gaumen geschmeidig und reif, auch hier dominiert der Kernobsteffekt in vielschichtiger Form, vom gelben Apfel bis zum Bratapfel, von getrockneten Apfelspalten bis zum Apfelsaft, abermals Steinobstanklänge, Nektarinen und Ringlotten, zarte Süße in Form von Extrakt- und Fruchtsüße, dazu ganz feine Restsüße, elegant und harmonisch, wirkt relativ voll, cremige Konsistenz, entwickelt sich gut mit Luft, universeller Speisenbegleiter.

Roter Veltliner 2013 Wagramterrassen

Weingut Familie Bauer, Großriedenthal (www.familiebauer.at)
Glänzendes Strohgelb mit Goldschimmer; in der Nase Kräuterherbe und Würze, mit Frucht verwoben, auch vegetabile Momente schwingen mit, doch die Frucht steht im Vordergrund und entwickelt sich gut mit Luft, auch die Aromatik legt zu; am Gaumen eleganter Einstieg, dezente Fruchtsüße, reifer, geschmeidiger Touch, auch hier wird die Aromatik zum Teil von floralen Elementen getragen, großteils aber von der Frucht, angenehmer, nobler Nachhall.

Roter Veltliner 2013 Hinternberg

Weingut Familie Bauer, Großriedenthal (www.familiebauer.at)
Intensives, leuchtendes Gelb mit deutlichem Goldschimmer; in der Nase reif mit süß-gekochten Fruchtnoten, etwas Bratapfel, Honigmelone, aber auch Kräuterunterstützung; am Gaumen ähnliche Stilistik wie der Rote Veltliner Wagramterrassen, Schmalz und Schmelz, fester Kern, cremige Substanz, Extrakt- und Fruchtsüße, dezente Restsüße, reif und vollmundig, sauber und vielschichtig, lang anhaltend, süßsaure Pikanz im Nachhall, tolle Ressourcen.


JAHRGANG 2012


Roter Veltliner Reserve 2012 Berg Eisenhut

Bio-Weingut Söllner, Gösing am Wagram (www.weingut-soellner.at)
Jugendliches Strohgelb; im Bukett feiner Mix aus Frucht, Würze und Vegetabilität, angenehme Kräuteruntermalung, weitere Gewürznoten; am Gaumen elegante Reife, saftige Säure, dadurch schöne Balance, ein bisschen Mirabelle, Kernobstanklänge und Steinobst, zarte Gerbstoffnote, die Struktur verleiht.

Roter Veltliner 2012 Scheiben

Weingut Leth, Fels am Wagram (www.weingut-leth.at)
Elegantes Strohgelb; im Bukett feines Fruchtspiel mit reifen, gelben Anteilen, dazu angenehme Würze, etwas Ringlotten, süße Frucht kündigt sich an, vielschichtige Reife, tolle Performance; am Gaumen mehr Frucht, elegante Stilistik, spürbare, stets harmonisch ausbalancierende Restsüße, wohltuend im Körper, charaktervoll im Nachhall, beeindruckendes Sortenexempel.

Roter Veltliner 2012 Steinberg

Weingut Josef Fritz, Zaussenberg am Wagram (www.weingut-fritz.at)
Helles Strohgelb; in der Nase noch jugendliche Akzente bei nobler Reife, Mix aus vegetabilen und blumigen Anteilen, fruchtigen Aspekten und viel eingestreuter Würze mit Haselnuss, Trockenfrucht und fast mineralischen Anklängen; am Gaumen Extraktsüße pur, volles Primäraroma, konzentrierte Frucht mit Ringlotten, aber auch Rosinen und Dörrzwetschken, floral und vegetabil ergänzt, hochedel und pikant zugleich, nobler Charakter, feurige Fülle, langer Verlauf und imponierender Nachhall, große Klasse, perfekt für den jetzigen Genuss und auch für die Zukunft komponiert, beachtliche Ressourcen.

Roter Veltliner 2012

Weingut Familie Ernst, Großwiesendorf (www.weingut-ernst.at)
Leuchtendes Strohgelb; feine Fruchtfülle in imponierender Bandbreite, reifes Versprechen im Bukett; am Gaumen spürbare Restsüße (halbtrocken), die sofort von pikanter Fruchtsäure eingebunden wird, elegantes Spiel, saftige Konsistenz, anregende Reife und Fruchtvielfalt (Ringlotten, Mandarinen und Ananas).

Roter Veltliner 2012 Reserve

Weingut Stefan Bauer, Königsbrunn am Wagram (www.weingutbauer.at)
Leuchtendes Strohgelb; in der Nase feiner Mix aus Marillen, Nektarinen, Ringlotten und Apfel, etwas Bratapfel, vor allem die Kernobstnoten intensivieren sich, ganz zart mostige Anklänge; am Gaumen rosinenartig und trockenfruchtig ergänzt, elegante Säure, cremig mit angenehmer, fast karamelliger Süße, intensiv und mit viel Schmelz ausgestattet.


JAHRGANG 2011 UND ÄLTER


Roter Veltliner 2011 Steinberg

Weingut Josef Fritz, Zaussenberg am Wagram (www.weingut-fritz.at)
Tiefes Gold(gelb), intensiv im Kern; schon im Bukett kündigt sich tolle Reife an, Würze mit Lösscharakter, etwas Hefe, sophisticated; am Gaumen voll und nobel, schöne Extraktsüße, legt mit Luft stetig zu, viel Dörrobst (Feigen, Datteln und Äpfel), dazu etwas Honig, zart röstig untermalt, immer wieder variantenreiche Würze, mollig in der Konsistenz, doch nie einseitig, sondern auch von reifer Säurestruktur ergänzt, weicher Schmelz mit festem Kern, versprüht wohlige Sortentypizität mit imponierender Reife bis zum langen, charaktervollen Abgang.
Anmerkung: Trotz allem war der 2009er noch ein bisschen besser!

Roter Veltliner 2011 Steinberg Privat

Weingut Josef Fritz, Zaussenberg am Wagram (www.weingut-fritz.at)
Strohgelber Glanz, noch jugendlich im Design; in der Nase intensive Röstaromatik, Haselnuss und Kokosraspel, zeigt einiges vom Holz und hellen Toasting in sehr eleganter Weise, dahinter wohlige Frucht; nicht ganz so intensiv ist der Eindruck am Gaumen, präsentiert Reife und röstige Finesse, aber auch viel Frucht und Pikanz, von reifer, nobler Säure geprägt, tolle Länge, viel Charakter, extrakttiefer Nachhall, legt mit Luft einiges zu, entwickelt wohldosiertes, süßes Holz-Toasting-Spiel.

Roter Veltliner 2010 Lössterrassen

Weinbau Reinberger, Grafenwörth (www.reinberger.at)
Strohgold; angenehm reife und gedörrte Frucht, Pflaumen, Ringlotten und Ananas, zarte Honiganklänge, tolle Geruchsbandbreite; am Gaumen saftige Säure, elegante Restsüße, fulminantes Spiel, Frucht reicht bis in die Exotik hinein, Dörrobst auch hier, mit zarter Honignote unterlegt, animierender, süßsaurer Verlauf bis zum Abgang, im Nachhall Dörrzwetschken und Rosinen.

Roter Veltliner 2009 Diebstein

Weingut Kolkmann, Fels am Wagram (www.kolkmann.at)
Glänzendes Gelb mit Goldschimmer; wunderschöne Patina, Nuss und Trockenfrucht, etwas Ananas und Banane in fast getrockneter Form, primär aber vom Löss dominiert; am Gaumen kernige Säure beim Einstieg (erstaunlich für Jahrgang und Alkoholgehalt), von Extraktsüße ausbalanciert, zeitlos, fast noch jugendlich, stets voll, reif und nobel, süßsauer und verspielt, mit eleganter Pikanz und zartherbem Charme, dann ein Fruchtschub, gefolgt von (extrakt)süßen Anklängen, lang und stimmig.

Roter Veltliner 2009 Steinberg

Weingut Josef Fritz, Zaussenberg am Wagram (www.weingut-fritz.at)
Hocharomatisches Bukett mit nobler Patina, Fruchttiefgang mit floraler Ergänzung, fülliges Duftversprechen; am Gaumen extraktsüße Fülle, Trockenfrucht, Früchtebrot und Brotrinde, großer Wein mit faszinierender Reife, der größte Rote Veltliner, der bisher existiert (aus der Sicht durch meine rote – nicht rosarote – Veltliner-Brille).

Sortenraritäten wie diese sind immer wieder Thema von Walter Kutschers Kostnotizen
(www.kutscherskostnotizen.at). Dazu natürlich Aktuelles aus der österreichischen Weinvielfalt quer durch die Weinbaugebiete. Dabei finden neben bekannten Namen immer wieder Newcomer und Geheimtipps ihren berechtigten Platz.

www.kutscherskostnotizen.at

[zurück]

1 Kommentar | Kommentar abgeben

Neue Kritiken

--- 10.11. @ 23:16
Leth (Fels am Wagram) / KutschersKostnotizen: Roter Veltliner 2018 Ried Fumberg - Reifes Bukett mit Ringlotten und weiteren Fruchtaspekten, gelbe bis zart... [mehr]

--- 10.11. @ 23:10
Bauer - Naturnaher Weinbau (Großriedenthal) / KutschersKostnotizen: Roter Veltliner 2018 Wagram Terrassen - Viel Esprit schon im Bukett, florale und fruchtige Noten, vor allem Ringlotten;... [mehr]

--- 07.10. @ 09:48
Dürnberg (Falkenstein) / OberkllnerPatzig: Schweinsbrüstl - Unlängst beim Heurigen von Dürnberg gesessen, das Sortiment verkostet und dazu... [mehr]

--- 06.10. @ 10:34
Schmelz (Joching) / KutschersKostnotizen: Riesling Smaragd 2011 Ried Steinriegl - In der Nase feine Würze mit Pfirsichfrucht, etwas mineralische Akzente,... [mehr]

--- 06.10. @ 10:33
Prager (Weißenkirchen) / KutschersKostnotizen: Riesling Smaragd 2011 Wachstum Bodenstein - Im Bukett Würze mit Heublumen, nussig ergänzter Fruchthintergrund,... [mehr]

alle Kritiken anzeigen

Aktualisierte Winzer

--- 21.05. @ 09:11
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger (Wösendorf): Zwei Jahre wurde gebaut, jetzt wurde in Wösendorf eröffnet: Die... [mehr]

--- 21.03.16 @ 00:29
Weingut Hofer (Wien): Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah. Den Riesling Kadolzberg... [mehr]

--- 16.05.14 @ 13:04
Domaine Wittmann Andre et Fils (F - Mittelbergheim): Im professionellen Verkostraum merkt man Andre Wittmann die Freude an seinen... [mehr]

--- 16.05.14 @ 12:47
Vins d'Alsace Hirtz Jean et Fils (F - Mittelbergheim): Die liebenswerte Frau Hirtz ist eine gute Repräsentantin ihrer Weine. Ehrlich,... [mehr]

--- 11.06.13 @ 16:55
Weingut Schaller vom See (Podersdorf): Das Weingut Schaller in Podersdorf am Neusiedler See wird bereits in vierter... [mehr]

Home | Blogs | Das Weinlog

RSS Feed

Das Weinlog

Neues aus Traubing

--- 05.12. @ 16:38
YQUEM / MichaelKantor: Wahrscheinlich besitzt kein anderes Weingut mehr Ruhm und hier trifft die... [mehr]

[ Alle Einträge anzeigen ]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren