Trinken

In dieser Rubrik stellen wir gelegentlich interessante Winzer und Weingüter vor.

Neuer Winzer
Wenn Sie Ihren Lieblingswinzer nicht auf SPEISING.NET finden, so schlagen Sie diesen doch vor:
Neuen Winzer empfehlen

Alle Winzerkritiken und -empfehlungen anzeigen
---------------------------------------------------------------------------------

1 - 5 von 13    weiter »
RSS Feed

Blaufränkisch 2011 und 2012

Weinfachmann Walter Kutscher hat ein paar Vertreter gekostet und mitgeschrieben

10.10.16 @ 11:01

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Blaufränkisch 2011 Kirschgarten
Weingut Umathum, Frauenkirchen (www.umathum.at)
Reife und Frucht schon im Bukett perfekt präsent; tolle Konsistenz bestätigt sich am Gaumen, viel Tannin und Stoff, gepaart mit großer Eleganz, ausdrucksstarkes Sortenexempel.

Blaufränkisch 2011 Föllig
Weingut Esterházy, Trausdorf an der Wulka (www.esterhazy.at)
Im Bukett elegante Würze mit Zimt, Kräutern und etwas Leder, betont sortentypisch; am Gaumen sofort ein kräftiger Tanninschub, Saft und Kraft, Kern und Fleisch, alles in sehr puristischer Form, markantes, sorten- und gebietstypisches Bild.

Blaufränkisch 2011 Umriss
Weingut Giefing, Rust (www.wein-rust.at)
Im Geruch Erde, Zimt und Würze, angenehmer Weichsel-Beeren-Mix; am Gaumen dezente Tanninstruktur mit harmonischem Druck, sortentypisches Fruchtspiel, wohlig-elegant, unkompliziert und niveauvoll.

Blaufränkisch 2011 Reserve
Weingut Giefing, Rust (www.wein-rust.at)
Schon im Bukett deutlich vom Toasting geprägt, Leder und Würze, Rumtopf, Punsch und Glühwein, dunkelfruchtig und gekocht; am Gaumen guter Stoff mit jahrgangstypischer Reife und angenehmer Tanninfront.

Blaufränkisch 2011 hochberc
Weingut Gesellmann, Deutschkreutz (www.gesellmann.at)

Im Bukett viel Würze („Tinte und Erde“), Fruchthintergrund mit sortentypischen Beerenaromen, individuelle Vegetabilität (rote Rüben); am Gaumen stark vom Tannin geprägt, toller Stoff mit Ressourcen, noch viel zu jung.

Blaufränkisch 2011 Mittelburgenland DAC Reserve
Weingut Tesch, Neckenmarkt (www.tesch.at)

Erdig-würzig geprägtes Geruchsbild, auch dunkelfruchtige Momente; am Gaumen homogene Frucht, harmonischer Tannineinsatz, gute Struktur, kann einerseits Reife vermitteln, andererseits mit Spannung punkten, fast feuriger Abgang.

Blaufränkisch 2011 Bodigraben Mittelburgenland DAC Reserve
Weingut Juliana Wieder, Neckenmarkt (www.weingut-juliana-wieder.at)

Im Bukett Würze mit erdigem Charakter, angenehme „Betriebstypizität“ kündigt sich an; am Gaumen ebenfalls von der Würze geprägt, im Verlauf steigert sich die toastige Präsenz, wohliger Tiefgang mit harmonischem Druck, würzig unterlegtes Fruchtkoch im Finish.

Blaufränkisch 2011 Szapary Eisenberg DAC Reserve
Weinbau Mathias Jalits, Badersdorf (www.jalits.at)

Im Bukett schotig, vegetabil und fruchtig zugleich, individuell gekochte Frucht, mit Kräutern und Würze verwoben, auch etwas Rumtopf; am Gaumen markanter „Eisenberg-USP“, elegant in der Struktur, lang und charaktervoll.

Blaufränkisch 2011 Szapary
Weingut Kopfensteiner, Deutsch Schützen (www.kopfensteiner.at)

Im Bukett hellfruchtige Weichselnoten mit feinem Würzeeffekt; am Gaumen kommt zum Fruchtanteil immer mehr sortentypische Würze, zeigt sich auch hier total jugendlich, angenehme Tanninpower, harmonische Sortenvariante des Gebiets.

Blaufränkisch 2012 Point
Weingut Kollwentz, Großhöflein (www.kollwentz.at)

Sortentypisch und jahrgangstypisch schon im Geruch, feine Abstimmung von Frucht und Würze, viel Brombeeren; am Gaumen spannende Komposition mit Tannin und Extraktsüße als wegweisenden Faktoren, charaktervoll und nachhaltig.

Blaufränkisch 2012 Baumschule
Weingut Esterházy, Trausdorf an der Wulka (www.esterhazy.at)

Im Bukett feine Würze, mit Frucht verwoben, von röstig-ledrigen Noten ergänzt; am Gaumen Sattellederwürze und Kräuteruntermalung, stoffig und elegant, nobel und strukturiert, charaktervoll
und tiefgründig, in jeder Phase mit gutem Trinkfluss ausgestattet, großer Blaufränkisch vom Leithaberg.

Blaufränkisch 2012 Thenau Leithaberg DAC
Weingut Birgit Braunstein, Purbach (www.braunstein.at)

Noble Sortentypizität schon im Bukett, angenehme Würze mit fruchtigem Hintergrund; harmonischer Druck am Gaumen, gut ausgeprägte Tanninfront, langer Nachhall.

Blaufränkisch Reserve 2012
Weingut Giefing, Rust (www.wein-rust.at)

Harmonisches Sortenbukett mit feinem Dialog aus Frucht und Würze; elegant auch am Gaumen, von Pralinen und Schokolade geprägt, mit genügend Tannin versehen.

Blaufränkisch 2012 Oberer Wald
Weingut Günter und Regina Triebaumer, Rust (www.triebaumer.at)

In der Nase erdig-würzig mit fast archaischen Anklängen, zeigt sich sofort zugänglich; am Gaumen breite Frucht-Phalanx mit toller Extraktsüße, wohldosierte, nachhaltige Kraft, braucht Luft.

Blaufränkisch 2012 Lage Dürrau
Rotweingut Maria Kerschbaum, Lackenbach (www.weingut-kerschbaum.at)

Mehr Würze als Frucht im Bukett, zimtig und ziegelig, dazu Gewürz-Kräuter-Sträußchen und etwas gekochte Früchte; am Gaumen Kakao, Schokolade und Nougat, süß und röstig, weich und geschmeidig, Frucht und Würze im Einklang, elegante Textur, freundlicher Nachhall.

Blaufränkisch 2012 Bodigraben
Weingut Wellanschitz, Neckenmarkt (www.wellanschitz.at)

Archaische, etwas morbid anklingende Frucht im Geruch, später auch fast „kitschige“ Fruchtmomente; am Gaumen puristische Art mit Restsäure und Tannin, klare, moderne Stilistik, individuell und etwas fordernd.

Blaufränkisch 2012 Selection
Weingut Tesch, Neckenmarkt (www.tesch-wein.at)

Im Bukett viel Charme, Pralinen und Nougat mit fruchtigem Kern; am Gaumen harmonisches Spiel von wohliger Extraktsüße mit angenehmem Druck, rund und ausgewogen in jeder Phase.

Blaufränkisch 2012 Szapary
Weingut Groszer Wein, Burg (www.groszerwein.at)

In der Nase angenehm sortentypisch und fruchtbetont, dunkle Aromatik, vor allem Brombeeren, dazu auch erdig-würzige Noten; am Gaumen ebenso präsenter Fruchtfaktor, mit Restsäure und Tannin, kann fordern, bringt aber auch extraktsüße Momente, spannender Wein.

www.kutscherskostnotizen.at

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kritiken

--- 22.02.16 @ 16:59
Vins d'Alsace Hirtz Jean et Fils (F - Mittelbergheim) / aks: Ich kann dieses Weingut nur bestens empfehlen: Die freundlich kompetente Frau... [mehr]

--- 09.04.15 @ 08:41
Bio-Weinbau Petershof (Wien) / SPEISINGRedaktion: von Weingut Rainer Christ übernommen und als Bio-Weingut weitergeführt. [mehr]

--- 21.01.15 @ 17:48
Wieninger (Wien) / KutschersKostnotizen: Pinot Noir 2006 Grand Select - Klassisches Granat mit karminrotem Rand; zeigt im Bukett alles, was Pinot geben... [mehr]

--- 21.01.15 @ 17:47
J. Heinrich (Deutschkreuz) / KutschersKostnotizen: Pinot Noir 2006 Weißes Kreuz - Klassisches Granat mit relativ dunklem Kern; im Aroma Pinot pur, mit allen... [mehr]

--- 21.01.15 @ 17:43
Pfaffl (Stetten) / KutschersKostnotizen: St. Laurent 2011 Ried Altenberg - Tiefdunkle Farbe, dünner Rand; in der Nase zarter Goudronton, erdig-würzig und... [mehr]

alle Kritiken anzeigen

Aktualisierte Winzer

--- 16.05.14 @ 13:04
Domaine Wittmann Andre et Fils (F - Mittelbergheim): Im professionellen Verkostraum merkt man Andre Wittmann die Freude an seinen... [mehr]

--- 16.05.14 @ 12:47
Vins d'Alsace Hirtz Jean et Fils (F - Mittelbergheim): Die liebenswerte Frau Hirtz ist eine gute Repräsentantin ihrer Weine. Ehrlich,... [mehr]

--- 11.06.13 @ 16:55
Gerhard und Brigitte Schaller (Podersdorf): Das Weingut Schaller in Podersdorf am Neusiedler See wird bereits in vierter... [mehr]

--- 19.01.13 @ 22:05
Weinbau Jutta Ambrositsch (Wien): Weinbau Jutta Ambrositsch ist ein junger Betrieb, ein junger und ein kleiner... [mehr]

--- 17.01.13 @ 21:43
Müller-Großmann (Furth-Palt): Am Tor zur Wachau, am Fuße des Stiftes Göttweig, in Furth-Palt findet man das... [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren