Magazin

85 - 91 von 472    « zurück | weiter »
RSS Feed

Kostproben aus „Kutschers Kostnotizen“

01.03.10 @ 09:38

Der nächste Winter kommt bestimmt, vielleicht schon in ein paar Tagen, also widmen wir uns weiterhin wärmenden Rotweinen. Eine Verkostung von Cuvées aus dem viel diskutierten Jahrgang 2003 brachte einige erfreuliche Überraschungen.

Harterberg 2003
Weingut Aumann, Tribuswinkel (www.aumann.at)
Fast schwarz, jugendlicher Rand; im Bukett Sattelleder und Wacholder, süß-gekochte Preiselbeeren, etwas schotig-würzig, individuell; fruchtcharmant am Gaumen, auch speckig-ledrig, jahrgangstypisch, noch jugendlich, schartige Reste, hat noch einiges vor sich.



Steingarten 2003
Weingut Johanneshof/Familie Reinisch, Tattendorf (www.j-r.at)
Relativ dichte Farbe; intensive Frucht, viel Selchspeck und Wacholder, etwas Sattelleder; am Gaumen schöne Tannine, Würze mit Restfrucht, etwas Vegetabilität und Röstnoten, tolles Toasting, noch jugendlich-zeitlos, guter Nachhall.



Rosenberg 2003
Weingut Gerhard Markowitsch, Göttlesbrunn (www.markowitsch.at)
Gut gedeckte Farbe, gereifter Rand; typische Pinot-Morbidität im Bukett; auch am Gaumen charakteristisch, angenehme Restsäure, elegante Struktur, dezente Tannine, die sich mit Luft intensivieren, langer, röstiger Nachhall.


Tilhofen 2003
Weingut Trapl, Stixneusiedl (www.trapl.com)
Farbtief, schwarzer Kern; cremig im Bukett, Biskuit, Leder, Frucht und Würze, Beerenkoch und Selchspeck; viel Tannin, schöne Extraktsüße, Ziegel-Graphit-Würze, reif, aber nicht zu voll, druckvoller Verlauf, viel Charakter, langer Nachhall.


Altenberg 2003
Weingut Renner, Gols (www.rennerhelmuth.at)
Tiefe Farbe; faszinierende Aromenvielfalt, viel Würze, Selchspeck und Wacholder, Sattelleder, süße Röstaromen, konzentrierte Beerenfrucht, Bordeaux-Feeling; am Gaumen sehr vegetabil und röstig-toastig, plakative Fruchtbegleitung, beeindruckender Nachhall.


Cabernet Sauvignon – Merlot 2003
Weingut Leberl, Großhöflein (www.leberl.at)
Gereifter Rand; eigenwillige Nase, viel Ziegel und Graphit, dazu Vegetabilität, Terroir-Feeling; genügend Tannin, wieder vegetabil, mit ziegeliger Würze vermengt, kernig und knackig, strukturiert und charaktervoll, angenehm adstringierend, Schokolade im Nachhall.


Villa Nomine Lusman 2003
Weingut Familie Weber, Lutzmannsburg (www.weingut-fam-weber.at)
Gut gedeckte Farbe; im Bukett Frucht und Würze mit Toasting, Selchspeck und Sattelleder; am Gaumen Bordeaux-Assoziationen, breite Gerbstoff-Phalanx, kraftvolle Konsistenz, viel Noblesse, wohldosierter Druck, Harmonie mit viel Terroir.


Moarhof 2003
Weingut Thaller, Maierhofbergen (www.weingut-thaller.at)
Gereifte Farbe; elegante Nase, viel Mineralität, fruchtiger Hintergrund; am Gaumen Gerbstoff pur, angenehm adstringierend, aber nicht einseitig, genügend Frucht, beachtliche Struktur, viel Charakter, Bordeaux-Feeling, gute Ressourcen.


Auch im Rahmen von verdeckten Verkostungen – die Weine stammen zum Großteil aus privaten Sammlungen – konnten gereifte Rotweine aus verschiedenen Weinbaugebieten gefallen.


Pinot Noir 2004 Reserve
Weingut Schneider, Tattendorf (www.weingut-schneider.co.at)
Klassische Farbe; typisch im Geruch, Mix aus morbid-gekochter Frucht, röstig-toastiger Würze und Maroni; am Gaumen setzt sich die elegante Pinot-Frucht fort, abermals vom Holz geprägt, Beerenkoch, etwas Rumtopf, feinherber Nachhall, viel Noblesse, zeitlos und morbid zugleich.


Gradenthal 2004
Weingut Fischer, Sooß (www.weingut-fischer.at)
Gut gedeckte Farbe; Bukettvielfalt mit jugendlicher Frucht, feiner Würze und etwas Punsch; elegante Restsäure, sympathische Ecken und Kanten, Tannine als angenehmer Begleiteffekt, feuriger Verlauf, Gerbstoff dehnt sich aus, langer Nachhall mit markanter, mineralischer Würze.


Pinot Noir 2002 P
Weinberghof Fritsch, Oberstockstall (www.fritsch.cc)
Klassisches Farbbild; auch in der Nase typische Aromatik, Ziegelwürze, ein Hauch Goudron, Kräuter, viel Maroni, etwas morbide Frucht, Beerenkoch; viel Eleganz am Gaumen, großartig erhalten, zeitloser Charakter mit viel Noblesse, angenehmer Trinkfluss, große Klasse.


Peccatum 2002
Weingut Josef Leberl, Großhöflein (www.leberl.at)
Tiefe Farbe, gereifter Rand; viel jugendliche Frucht im Bukett, auch Leder und Zedernholz, Graphitwürze, etwas Schokoladepralinen; am Gaumen feine Balance aus Frucht, Fruchtsäure und Extraktsüße, Beeren und reife Kirschen, reife, elegante Tannine, stetiger, nobler Druck.


Cabernet-Merlot 2000
Weingut Wieninger, Wien-Stammersdorf (www.wieninger.at)
Dunkles Farbbild, zart gereift am Rand; in der Nase elegant, fast jugendlich, Ziegelnoten mit Bordeauxanklängen; am Gaumen klare Würze, feine Extraktsüße, gewisse Fülle mit Finesse und Eleganz, Graphit, etwas Kreide, dahinter Zedernholz, Tannine manifestieren sich.


Mancher reife Weißwein kann ebenso den Gaumen erfreuen und das Herz erwärmen, bis die Zeit für die frühlingsfrischen Weine gekommen ist. Gerade Sortenraritäten sind hier für besondere Erlebnisse prädestiniert.

Rotgipfler 2007 Brindlbach
Weingut Biegler, Gumpoldskirchen (www.weingut-biegler.at)
Helles Gelb mit zarten Grünreflexen; breites Aromenspektrum, reife Früchte, Dörrobst, Brotrinde, aber auch würzig-vegetabile Noten; vielschichtig und beeindruckend am Gaumen, hohe Eleganz, pikante Säure, cremige Struktur, mit feiner Würze und zarter Herbe nobel ausklingend.


Rotgipfler 2008 Brindlbach
Weingut Biegler, Gumpoldskirchen (www.weingut-biegler.at)
Helles Strohgelb; vielseitiges Bukett, vegetabile, florale und fruchtige Elemente, elitäre Aromatik verspricht hohe Reife; am Gaumen von saftiger Säure eingeleitet, vor allem Kernobstfrucht wetteifert mit Vegetabilität, ein klein wenig röstige Anklänge, herber Charme im Abgang.


Roter Traminer 2007 Oberglanz
Weingut Repolusk, Glanz an der Weinstraße (www.repolusk.at)
Helles Strohgelb; feines Rosenparfüm, angenehme Sortentypizität, steigert sich mit Luft in der Intensität; am Gaumen sind Aromatik und Restsüße perfekt vereint, nobel, weich, ohne Säuremangel, vermittelt Sortentypizität im gesamten Verlauf, langer, charaktervoller Nachhall.


Traminer Auslese 2006 Vinum Optimum
Weingut Rabl, Langenlois (www.weingut-rabl.at)
Leuchtendes Gelb mit Goldschimmer; perfekte Sortentypizität, „erotisches“ Wildrosenparfüm; am Gaumen weich und geschmeidig, nobel und ruhig, unaufdringliche Sortenattribute, ergänzt von einer interessanten, vegetabil-floralen Note, Süße bestens integriert.


Muskat Ottonel Beerenauslese 2008
Weingut Heinrich und Thomas Haider, Neusiedl am See (www.weinguthaider-neusiedl.at)
Tiefdunkler Rotgoldschimmer; wunderschöner Sortenduft, Blütenaromatik, Holler und Kamelie, mit viel Muskatparfüm angereichert, Zitruseffekte und reife Früchte von Steinobst bis Exotik; am Gaumen perfektes Spiel von Frucht, Fruchtsäure und Sortenaromatik, elegant und wohltuend.


Mehr finden Sie in auf www.kutscherskostnotizen.at. Mit "Piemont trifft Wachau", aktuellen
Betriebsporträts (Anton Bauer, Johann Gisperg und Rainer Christ) und vielen kleinen und großen Entdeckungen.




Wir wünschen Ihnen genussvolle Momente – mit Freunden, Familie oder auch entspannt allein!

Neue Kommentare

--- 21.07. @ 23:05
Wiener Rösthaus / SPEISINGRedaktion: [mehr]

--- 21.07. @ 13:42
Carbonara di Moscardini / OberkllnerPatzig: Die wesentlichen Kochschritte stehen bei den jeweiligen Fotos dabei. Wobei, die... [mehr]

--- 03.07. @ 18:06
Roggen, ein Buch und ein Brot / OberkllnerPatzig: [mehr]

--- 23.06. @ 09:23
Sortenraritäten mit Sommerduft und Terroirtypus / OberkllnerPatzig: [mehr]

--- 14.06. @ 12:22
Ihr kennt den besten Weißwein Österreichs? / OberkllnerPatzig: Ist so. - Gestern wieder eine Flasche Schönin verputzt - dieser Wein ist unglaublich. [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC