Home | Trinken | Paul Kerschbaum (Horitschon)

Paul Kerschbaum (Horitschon)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Im Jahr 1989 hat Paul Kerschbaum damit begonnen, Weine in Bouteillen zu füllen, und es dauerte nicht lange, bis seine kraftvollen, langlebigen und eleganten Roten zu den absoluten Geheimtipps der Branche zählten. Nach gut 15 Jahren und etlichen Bauetappen, die den Keller in rasantem Tempo wachsen ließen, ist das Weingut Kerschbaum einer der besten Rotweinbetriebe des Landes. Paul Kerschbaum ist dabei stets seiner Philosphie treu geblieben, tiefgründige und komplexe Weine zu keltern, die sich dem Genießer nicht gleich an den Hals werfen, sondern ihre Qualitäten erst nach einer gewissen Reifephase ausspielen. Perfekt umgesetzt hat er dieses Konzept mit seiner Cuvée "Kerschbaum", einem Wein, der ausschließlich der Gastronomie vorbehalten ist und erst nach entsprechender Fass- und Flaschenreifezeit auf den Markt kommt.

Noch mehr empfehlenswerte Weingüter finden Sie im großen Weinteil von "Wo isst Österreich?"

2 Kritiken | Kritik verfassen

KutschersKostnotizen, 10.10. @ 21:36

Cuvée 2016 Barrique de Beurse
Merlot – Blaufränkisch – Cabernet Sauvignon – Zweigelt

Im Bukett vielschichtig, Schoko-Nougat-Noten, vereint mit Frucht, Brombeeren und Schwarzkirschen, Mon Cheri, etwas Amaretto, Punsch-Rumtopf-Assoziationen, erdig-würzige, graphitig unterlegte, archaische Präsenz; am Gaumen betont trocken und feurig, kräftiger Tanninschub, ausbalanciert von feiner Extraktsüße, Restsäure verleiht Struktur und Trinkfluss, abermals würzig-erdig, fast noch Ecken und Kanten, langer, kräftiger, gerbstoffbetonter Nachhall, noch jugendlich.

kubse, 23.11.06 @ 23:38

Vorgestern eine schöne 97er Magnum BF Dürrau getrunken (nicht alleine!), muss bei diesem in Österreich hochgelobten Wein andreasbigler zustimmen, der einmal (bei G.Heinrich) geschrieben hat, dass ein mittlerer Franzose jederzeit das Zeug hat, einen großen Österreicher in die Schranken zu weisen, hoffentlich hab ich das richtig wiedergegeben. Ist natürlich auch eine Sache stilistischer Vorlieben, aber "groß" war der Dürrau international gesehen sicher nicht. Die Runde bestätigte diese Meinung.
Was die Unsrigen bei den Weißen, selbst bei ausgefallenen Sorten, jederzeit und überall bestätigen, bei den Roten bleiben sie es nach wie vor schuldig - will man das einfordern, dass "wir" auch hier internationale Spitze erzeugen. Will man das nicht, und ich gehör dazu, dann ist es ein guter, feiner Rotwein, sicher nicht so einzigartig wie es die Blaufränkisch-Fans gerne hätten, aber halt deswegen auch ein bissl (?) teuer...

Speising sagt

weltklasse

empfohlen am 19.03.06 @ 20:00

Adresse

Hauptstraße 37
7312 Horitschon
Telefon: 0 26 10.423 92
Fax: 0 26 10.423 92 40
Email: weingut@kerschbaum.at

Inhaber: Paul Kerschbaum

www.kerschbaum.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Paul Kerschbaum..."

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neuen Winzer empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren