Trinken

In dieser Rubrik stellen wir gelegentlich interessante Winzer und Weingüter vor.

Neuer Winzer
Wenn Sie Ihren Lieblingswinzer nicht auf SPEISING.NET finden, so schlagen Sie diesen doch vor:
Neuen Winzer empfehlen

Alle Winzerkritiken und -empfehlungen anzeigen
---------------------------------------------------------------------------------

Elementar, der Grüne Veltliner von Herbert Zillinger

Edition Z

01.06. @ 19:59

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Ich bin nicht der erste, der aufzeigt, wenn jemand fragt, ob hier wer Naturwein mag. Aber ich trinke mich langsam auf ein paar davon ein. Ich schätze die Ruhe, die Tiefe der Aromen, die spezielle Note dieser Weine.

An diesem Abend hatte ich ein Langustinen Tartare vorbereitet, mit vielen Orangenaromen (Schale, Saft, Fruchtfleisch) darin. Mir schwebte sofort ein Naturwein als Begleiter vor. Im Keller habe/hatte ich die Edition Z vom Weingut Herbert Zillinger: Radikal, Elementar und Profund heißen die Weine dieser Linie, allesamt Naturweine.
Dass Zillingers Biodynamiker sind, will ich ihnen ausnahmsweise nachsehen ;-)

Mehr zu meiner Biodynamie-Ablehnung hier:
speising.net/blogs/speising_open/2018-09-01/
speising.net/blogs/speising_open/2017-02-27/

Den Elementar 2017 dekantierte ich (Zalto) und ließ ihn Temperatur nehmen. Getrunken haben wir ihn aus Zaltos Burgundergläsern. Zuerst die Farbe: tiefes Goldgelb, gefährlich gelb! Der GV Elementar hat nur 11.5% Alkohol, ist ein vorerst sehr stiller Wein, bei dem man schon sehr genau hinhören muss, damit man ihn versteht. Er passte ganz gut zu den Agrumen-Aromen des Tartares, er selbst bringt viel Grapefruit mit.

Nächster Gang, andere Weine ... fette Chardonnays, Semillon, dt. Riesling, ... vom Elementar war noch ein bisserl was in der Karaffe. Nachkosten, nachschmecken - und staunen: Zuerst die Farbe. Diese veränderte sich von Goldgelb hin zu einem zarten Blutorange. Und mitten in diesen anderen, sehr lauten Weinen begann der Elementar aber so etwas von zu schwingen - wir legten die Ohren an, so spannend hatte sich der Wein mit der Temperatur und dem Sauerstoff verändert. Nachschnuppern, kauen, schmatzen, ... was für ein Wein! Und es war kein Flüstern mehr, das ein genaues Hinhören bedurfte. Lautstark aber vornehm erzählte der Elementar, was es heißt, ein wirklich geiler, geiler Naturwein zu sein. Zusammenfassend mein Nachlesen zu diesem Wein: Karge Erde (Ried Vogelsang, Weinviertel, Ebenthal), frühes Ende der Zuckerproduktion, langes Nachreifen am Stock, eher kurzer Maischekontakt beim Angären, dann 24 Monate großes Holzfass (Akazie).

Von diesem Wein geht eine spezielle Faszination aus. Dieses sich Entwickeln, das Aufblühen, das Erleben der Entfaltung, die Ruhe und Ausbalancierung ... bin schon auf den Profund der Edition Z gespannt.

Gregor Fauma

Weingut Herbert Zillinger
Hauptstraße 17
2251 Ebenthal
www.radikal.bio

----------------------------------------------
Bezugsquelle Österreich:
Radikal Grüner Veltliner 2017
Wagners Weinshop, 43,70 EUR

Elementar Grüner Veltliner 2016
Weinskandal, 39,50 EUR

Profund Gewürztraminer 2017
Wagners Weinshop, 43,70 EUR

----------------------------------------------
Bezugsquelle Deutschland:
Edition Z
K&U Weinhalle, 41,50 EUR

----------------------------------------------
Bezugsquelle Schweiz:
Edition Z
Gerstl, 45,00 CHF [zurück]

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kritiken

--- 10.11.19 @ 23:16
Leth (Fels am Wagram) / KutschersKostnotizen: Roter Veltliner 2018 Ried Fumberg - Reifes Bukett mit Ringlotten und weiteren Fruchtaspekten, gelbe bis zart... [mehr]

--- 10.11.19 @ 23:10
Bauer - Naturnaher Weinbau (Großriedenthal) / KutschersKostnotizen: Roter Veltliner 2018 Wagram Terrassen - Viel Esprit schon im Bukett, florale und fruchtige Noten, vor allem Ringlotten;... [mehr]

--- 07.10.19 @ 09:48
Dürnberg (Falkenstein) / OberkllnerPatzig: Schweinsbrüstl - Unlängst beim Heurigen von Dürnberg gesessen, das Sortiment verkostet und dazu... [mehr]

--- 06.10.19 @ 10:34
Schmelz (Joching) / KutschersKostnotizen: Riesling Smaragd 2011 Ried Steinriegl - In der Nase feine Würze mit Pfirsichfrucht, etwas mineralische Akzente,... [mehr]

--- 06.10.19 @ 10:33
Prager (Weißenkirchen) / KutschersKostnotizen: Riesling Smaragd 2011 Wachstum Bodenstein - Im Bukett Würze mit Heublumen, nussig ergänzter Fruchthintergrund,... [mehr]

alle Kritiken anzeigen

Aktualisierte Winzer

--- 21.05.19 @ 09:11
Weinhofmeisterei Mathias Hirtzberger (Wösendorf): Zwei Jahre wurde gebaut, jetzt wurde in Wösendorf eröffnet: Die Weinhofmeisterei... [mehr]

--- 21.03.16 @ 00:29
Weingut Hofer (Wien): Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah. Den Riesling Kadolzberg... [mehr]

--- 16.05.14 @ 13:04
Domaine Wittmann Andre et Fils (F - Mittelbergheim): Im professionellen Verkostraum merkt man Andre Wittmann die Freude an seinen... [mehr]

--- 16.05.14 @ 12:47
Vins d'Alsace Hirtz Jean et Fils (F - Mittelbergheim): Die liebenswerte Frau Hirtz ist eine gute Repräsentantin ihrer Weine. Ehrlich,... [mehr]

--- 11.06.13 @ 16:55
Weingut Schaller vom See (Podersdorf): Das Weingut Schaller in Podersdorf am Neusiedler See wird bereits in vierter... [mehr]

Home | Blogs | Das Weinlog

RSS Feed

Das Weinlog

Neues aus Traubing

--- 09.08. @ 09:12
SOMMERWEINE / MichaelKantor: In den letzten Wochen gab es einige Feierlichkeiten und eher zwanglose... [mehr]

[ Alle Einträge anzeigen ]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Winzer finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren