Home | Essen | Waldtzeile (Wien)

Waldtzeile (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Vielfältiges interessantes Speisenangebot- Lokal angenehm - Öffnungszeiten passen auch... Gastgarten im Sommer kühl und schattig (leider Bahn daneben).

19 Kritiken | Kritik verfassen

Natascha77, 05.03. @ 13:58

Kontrolle?
was ich gerne wissen würde: hier gibt es viele negative Berichte, und auch wenn man vielleicht übertreibt, berichten doch die meisten von fragwürdigen Erlebnissen, die verfolgt gehören. bei welcher Behörde kann man das zur Anzeige bringen?
um es auf den Punkt zu bringen: Hunde gehören weg von den Gästen. und ihre Exkremente von den Gehsteigen. Unhöflichkeiten sind das eine, juristisch oder rassitsich bedenkliche Aussagen und verbale Angriffe das andere.
ich werde bei meinem nächsten Besuch alles mit dem Handy festhalten. und an alle, die glauben, das hilft nichts: habe mich an öffentlich-rechtlicher Stelle erkundigt. unter den entsprechenden Umständen zulässig!

Wien13, 22.10.17 @ 13:02

WARNUNG - NICHT besuchen
Noch nie in unsrem ganzen Leben haben wir eine derartige Unverfrorenheit, Frechheit und Arroganz eins Gastwirtes erlebt, der das Wort GAST nach eigenen Regeln neu erfunden hat. Und wegen dieses seines Verhaltens können wir nur unsere dringliche Warnung aussprechen, dieses Lokal nie und nimmer zu besuchen.

Wir werden es so machen und uns das Lokalverbot selbst auferlegen - was den Herren "Gastwirt", der besser als Türsteher zu einer Disco passen würde, freuen wird.

Aber dennoch soll jeder wissen wie man dort behandelt wird.

Auf eine kleine Nachfrage bei der Bestellung (mürrischer, angewiderter Wirt - Motto: "pfui, schon wieder ein Gast, können die nicht zu Haus essen") hin wurden uns die Speisekarten entrissen, das Besteck aus der Hand genommen und wir wurden mit rüden Beschimpfungen des Lokales verwiesen. Es ist unglaublich, dass es in Wien ein derartiges Benehmen in einem "Gasthaus" gibt (Gasthaus = Haus für den Gast).

Über die Speisenqualität können wir gar nichts sagen, soweit sind wir gar nicht gekommen.

Daher liebe Mit-Menschen, die gerne als Gast behandelt werden möchten - meidet diese "Waldtzeile" !!!!

Und wir stehen mit dieser unfassbar negativen Erfahrung nicht alleine. Ein Blick in diverse Lokal-Rezensionen bestätigt, dass es auch vielen anderen Gästen schon so ergangen ist.

laurent, 08.09.11 @ 13:34

Ja endlich auch einmal in die Waldtzeile geschafft- muss ich wieder hin?

Von außen ein erfreulicher Anblick. Hübsche Fassade, ein großes, stattliches Haus; erfreulich auch dass ein ausreichend großer Parkplatz vorhanden ist. Beim Betreten des Lokales glaubte ich zuerst einen falschen Eingang gewählt zu haben: Gitterbett, leere Kisten und Schachteln, vier Hunde von denen man mehr (bellend) oder weniger (knurrend ) freundlich begrüßt wird. Wenn man sich dann noch Richtung Toilette verirrt- über zwei am Boden liegenden Hunde steigend- ist man auf der nächsten Baustelle: Vom Motorrad bis Waschmaschine, Unrat und wieder leere Kisten und Schachteln- bizarr. Ein Blick in den Gastgarten (soll einer der 5 schönsten Gastgärten Wiens sein) – eine Baustelle mit Bauschutt, Leerkisten, Dachziegeln.....
Die restlichen Gasträume haben richtiggehend Wirtshausflair mit Originalinventar, wenn auch ein wenig düster und etwas angerammelt wirkend. Tische mit roten Tischtüchern, Besteck mit Papierserviette am Tisch eingestellt. Ein Platz im kurz vor Mittag leeren Lokal war schnell gefunden, das Zwickl- geschmacklich eher lasch mit wenig Kohlensäure- ward rasch gebracht.
Warum man mit 2 Bieren (Schleppe Jubiläumsbier & Villacher Zwickl) immer wieder Eine Top Position im österreichischen Bierguide einnimmt und sogar einmal „Biergarten des Jahres“ war ist nicht ganz nachvollziehbar.

Die Speisenkarte: Ein Zettel mit Rindsuppe mit div. Einlagen ( 3,90), Erdäpfelsuppe (4.40), Tafelspitz (16.90), halbes Backhendl um 11,90. Lachsfilet ( 16,50) diverse Desserts wie Kaffe- Pannacotta, Topfennockerl, Schokomus um 5,90. Also nicht gerade kostengünstig.
Die als Vorspeise verkleinert servierte Portion gerösteten Spanferkelnierndln mit feinkörnigem, lockerem, salzlosen Reis (6,50) waren ganz OK. Wenn auch die dicke Sauce geschmacklich eher an Rindsbratensaft als an das Grundprodukt Niere erinnerte. Auf Grund der Größe der Niere dürfte es sich nicht um ein (Span)ferkerl sondern um eine ausgewachsene Sau gehandelt haben.

Das gebratene Kalbskotlett mit Erdäpfeln und Eierschwammerl (13,50) feinfasrig, mürb, zart rosa gebraten war eines der Kategorie Sehr gut.

Ambiente: Hunde in Lokalen sind nicht jedermanns/fraus Sache. Besonders wenn man während des Essens von diesen belagert wird. Eine Schnauze am Tischrand liegend, ein zweiter Hund legt diese auf meinen Oberschenkel- das muss, das kann ich nicht haben.

Kann man`s, kann ich es empfehlen? Eher nicht, wenngleich es Tradition hat und es bei HundeliebhaberInnen wahrscheinlich beliebt sein wird. Als Restaurant bedingt tauglich.

andreasbigler, 13.12.10 @ 14:47

Ich muss mich entschuldigen ...
... denn Anfang des Jahres hab ich den Herrn Jan noch in Schutz genommen, weil er halt ein bisserl hundedeppert ist, jetzt aber würde ich gern das Hunde im Wort weglassen ....

Neulich wollte ich mit einem guten Bekannten, der erstens Hundefreak ist (hat 6 Entlebucher auf seinem Berghütterl) in die Waldtzeile, weil er gehört hat, dass der Besitzer eben so ein Hundefan ist. Als er dann aber feststellen musste, dass der allerdings kein Menschenfan zu sein scheint, hat er etwas missmutig gemeint, dass der Gast in einem Lokal noch immer an erster Stelle stehen sollte. Na mehr hamma net braucht .....

Diese (Eigen)Art der Gastfreundschaft würde ich eventuell auf 2.500 Metern und mehr ertragen, denn dort kann ich ja nirgends anders hin und müsste die Spinnerei eines Hüttenwirts ertragen, aber hier sind wir mitten in Österreichs größtem Dorf ....

drk, 10.12.10 @ 09:50

Einladung
Da die von Herrn Sturrus aus der Waldtzeile (ehem. Schlusche) "Verstossenen", also mit Lokalverbot belegten mittlerweile zu einem eigenen elitären Club angewachsen sind, erlaube ich mir, diese zu einer guten Flasche Wein einzuladen.
Bitte melden Se sich bei mir zwecks Terminvereinbarung unter lrk@utanet.at
Einzige Bedingung für die Einladung ist ein von Herrn Sturrus verhängtes Lokalverbot.
Schönen Advent noch!
Dr.K

Seite 1 von 4    weiter »alle anzeigen
Speising sagt

empfehlenswert

ø 1.33 Punkte (6x bewertet)

empfohlen am 31.01.04 @ 14:08

Adresse

Speisinger Straße 2
1130 Wien
Telefon: 01.804 53 94
Email: office@waldtzeile.at

Küchenzeiten: 11-22 Uhr
Menüpreis: €€

Inhaber: Jan Sturrus
Kreditkarten: Visa, Mastercard

www.waldtzeile.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Waldtzeile (Wien)"

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
?ber uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren