Magazin

362 - 371 von 503    « zurück | weiter »
RSS Feed

Ein trauriges Dankeschön an alle Freunde und Kollegen von Karl Seiser

27.12.05 @ 15:33

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Das Jahr 2005 hat in der heimischen Gastronomie zwei große, unschließbare Lücken hinterlassen. Neben Küchen-Legende Rudolf Kellner vom ehemaligen Altwienerhof verstarb auch dessen langjähriger Sommelier und Weggefährte Karl Seiser, nachdem er die Restaurants "Meinl am Graben" und "Palais Coburg" groß gemacht hatte.

Seine Witwe Brigitte Seiser hat mich gebeten, folgenden Text auf Speising zu veröffentlichen, um sich für die Anteilnahme der Branche noch einmal aus ganzem Herzen zu bedanken.

Christoph Wagner


"In der Hoffnung, auf diesem Weg möglichst viele Freunde, Kollegen aus Gastronomie und Handel und Winzer zu erreichen, möchte ich mich auch im Namen unserer Kinder Bernhard und Linda bedanken, dass ihr so unglaublich zahlreich den Weg nach Stockerau gefunden habt, um Charly auf seinem letzten und unserem schwersten Weg zu begleiten.

Charly hat in den 21 Jahren, die ich mit ihm verbringen durfte, viele Entscheidungen treffen müssen. Keine davon hat er auf die leichte Schulter genommen. Einige haben uns auch schlaflose Nächte bereitet. Jede aber hat ihn ein Stück weitergebracht und ihn so gemacht, wie ihr ihn alle gekannt und viele von euch geschätzt haben.

Seine Zeit im Palais Coburg war für Charly, gemeinsam mit seinem Freund und Partner Christian Petz, die Möglichkeit, einen Traum zu leben! Und er hat ihn mit jener Überzeugung, Einsatz und Umsichtigkeit gelebt, die ich immer schon an ihm gekannt habe. Keine seiner Entscheidungen hat der Gastronomie oder dem Handel geschadet, sondern immer noch etwas Neues gebracht. Eines allerdings hat er nie gemacht, zu sagen: "Es ist genug! Ich kann nicht mehr!"

Bitte, nehmt seine letzte schwerste Entscheidung mit Respekt an seine Person an und helft mir, ihn als den Charly Seiser in Erinnerung zu behalten, der er für uns alle war. Wir werden ihn immer im Herzen behalten.

Für unsere Kinder möchte ich mich aus tiefstem Herzen für eure Unterstützung bedanken und freue mich über jede Zeile."

Brigitte Seiser

P.S.: Charly mochte die Gedichte von Erich Fried sehr gerne, und wenn ihr die Möglichkeit habt, lest "Aber Vielleicht".

Aber vielleicht

Meine großen Worte
werden mich nicht vor dem Tode schützen
und meine kleinen Worte
werden mich nicht vor dem Tode schützen
überhaupt kein Wort
und auch nicht das Schweigen zwischen
den großen und kleinen Worten
wird mich vor dem Tod schützen

Aber vielleicht
werden einige
von diesen Worten
und vielleicht
besonders die kleineren
oder auch nur das Schweigen
zwischen den Worten
einige vor dem Tod schützen
wenn ich tot bin

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 09.06. @ 11:18
Bin dagegen! / dschungeltier: hm - darf er das überhaupt? [mehr]

--- 18.03. @ 13:47
Nass, nässer, Laurenzio-Brot / OberkllnerPatzig: [mehr]

--- 13.07.16 @ 15:59
Braunes Gold / OberkllnerPatzig: Danke für die Tipps, g_nuss! Grad die Salz-Hefe-Kiste wird auf vernachlässigt... [mehr]

--- 13.07.16 @ 14:09
Braunes Gold / g_nuss: Brühstück - Und das Ganze noch mit dem entsprechenden Teil Wasser vom Hauptteig - es darf... [mehr]

--- 22.03.16 @ 21:46
Do the Dampf! / OberkllnerPatzig: [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren