Magazin

333 - 339 von 475    « zurück | weiter »
RSS Feed

Winzerporträt: Karl Steininger

30.12.05 @ 19:11

Kommentar abgeben

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

© POV

Kein österreichischer Winzer eignet sich kurz vor Silvester besser für ein Porträt als Karl Steininger. Der Langenloiser hat fast schon ein Abonnement auf erste Preise bei Vergleichsverkostungen von österreichischen Winzersekten. Außerdem braucht sich der Loisium-Mitbegründer nicht wegen mangelnder Öffentlichkeitswirksamkeit zu beklagen, geht man doch bei einem Loisium-Rundgang durch einen Teil seiner Keller.

Doch bei allem Erfolg mit Winzersekt darf man die herkömmlichen Weine nicht außer Acht lassen. Steininger bewirtschaftet 23 Hektar der besten Lagen um Langenlois. Besonderes Augenmerk schenkt der Niederösterreicher dem Grünen Veltliner, den es in den verschiedensten Ausbauvarianten gibt. Außerdem sind Riesling, Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Traminer, Zweigel und Cabernet Sauvignon (rosé) im Angebot.

Guter Sekt kann laut Steininger nur aus gutem Wein gemacht werden, der Grundwein entscheidet über das Endprodukt. Ziel sei es, den Sortencharakter, den Duft und die Frucht der Weine im Sekt wieder zu finden. Jeder Sekt wird jahrgangsrein nach der traditionellen Flaschengärmethode erzeugt.

Interview

Wie hat sich ihr Winzerleben seit dem Loisium verändert? Wie nutzen Sie die breite Aufmerksamkeit, um Ihre Weine zu vermarkten? Ist die Nachfrage gestiegen?


Grundsätzlich sind Weingut Steininger, Loisium und Loisiumhotel drei eigenständige Firmen mit eigenständigen Geschäftskompetenzen. Beim Loisiumhotel bin ich gar nicht beteiligt, beim Loisium bin ich einer der drei Gründer und das Weingut gehört meiner Frau und mir ganz alleine.

Natürlich ergeben sich immer wieder Synergien der Zusammenarbeit, was auch so gewollt und angedacht war. Das Loisium selbst gliedert sich wieder in drei Abschnitte. Der historische Teil, der fachliche Bereich (mein Keller) und der mystische Teil. Fast ein Drittel des Loisiumrundgangs ist mein Betrieb, wobei der Name und das Weingut öfters erwähnt werden. Somit wird natürlich der Name Steininger transportiert.

Welche Vertriebswege beschreiten Sie, wie viel wird exportiert? Wie viel wird ab Hof/über das Loisium abgesetzt?

Loisium, Ursinhaus und ab Hof - Verkauf machen bei uns ca. 25 % des Umsatzes aus, 40 % werden in Österreich entweder direkt oder über den Fachhandel abgesetzt. 35 % gehen in den Export. Tendenz erfreulicherweise steigend.

Wie ist Ihr Sortenspiegel mit prozentueller Verteilung?

Das Hauptaugenmerk liegt auf Grünem Veltliner in allen Ausbaustufen - leicht bis kräftig, süß bis Sekt: 60 %, Riesling 20 %, Sauvignon Blanc 10 %, Zweigelt und rot 10 %

Welche Schwerpunkte setzen Sie bei der Vinifikation?

Wein: Die Weine sollen duftig, fruchtig, glasklar und sortentypisch sein. Diesem Endziel werden alle Maßnahmen im Weingarten und Keller untergeordnet.

Sekt: Diese Philosophie vom Wein ist auch die Grundideologie für unsere Sektgrundweine. Durch traditionelle Flaschengärung wird feines Mousseux erzeugt.

Welcher ist Ihr Paradewein/-sekt? Können Sie ihn unseren Lesern näher beschreiben?

Unsere Erfolge machten wir mit unserem Riesling Sekt und erst später kamen die anderen Sorten hinzu. Der Riesling Sekt ist auch nach wie vor der meist Ausgezeichnete und somit gehört er auch betrieblich zu unseren ganz besonderen Lieblingen.

Riesling Sekt 2003: Landessieger 2005, Salon 2005 - Dieser Jahrgangssekt präsentiert sich derzeit fein- und duftig in der Nase mit viel Sortencharakter, reife Pfirsichfrucht und Marillenaromatik. Das Bukett kommt noch besser im bauchigen Weinglas zur Geltung. Geschmacklich zeigen sich sämtliche Rieslingattribute kernige, dichte Struktur; kraftvoll, saftige Frucht, große Fülle, unterstützt durch wunderschön zartes Mousseux.

Essensbegleitung: Unser Riesling Sekt ist natürlich der klassische Aperitif, probieren Sie ihn aber einmal fortgesetzt als Speisenbegleiter zu hellem Fleisch, Geflügel und Fisch. Mit einem prickelnden Schluck zwischen dem Essen werden die Geschmacksnerven frei gespült und Sie erleben jeden Bissen mit einem anderen Geschmacksbild.

Auf welche aktuellen Auszeichnungen sind Sie besonders stolz?

Auch heuer wieder ist der Riesling Sekt Landessieger - bereits zum 12. Mal. Der Burgunder Sekt 2003 errang den 1. Platz bei der Austrian Wine Challenge. Der Sauvignon Blanc Sekt ist im Salon 2005.

Welche Rebsorten wollen Sie in Zukunft forcieren?

Wir wollen das Sortiment straffen, und uns auf die Sorten konzentieren, bei denen wir gut sind. Grüner Veltliner, Riesling, Sauvignon Blanc.

Welchen Wein trinken Sie nach Feierabend am liebsten, wenn es gerade kein eigener sein soll?

Uns interessieren alle schäumenden Weine der Welt, seien sie jetzt Cava, Winzersekte oder Champagner.

www.weingut-steininger.at
www.loisium.at

Bernhard Degen
News Networld

0 Kommentare | Kommentar abgeben

Neue Kommentare

--- 09.09. @ 09:48
Nigel Slater´s Küchentagebuch / OberkllnerPatzig: Zodl war natürlich ganz großes Kino. Omas Pflichttermine, neben dem... [mehr]

--- 08.09. @ 12:25
Nigel Slater´s Küchentagebuch / thomasf: Ich habe - sehr gerne dem Ainsley Harriot zugeschaut. Und dem Gary Rhodes. Aber am liebsten... [mehr]

--- 01.09. @ 09:10
Nigel Slater´s Küchentagebuch / OberkllnerPatzig: @dschungel - ... bei dem Buch reicht lesen Können. Nice to have. [mehr]

--- 31.08. @ 18:35
Nigel Slater´s Küchentagebuch / dschungeltier: und schon hab ichs bestellt - obwohl ich kaum kochen kann [mehr]

--- 21.07. @ 23:05
Wiener Rösthaus / SPEISINGRedaktion: [mehr]

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC