Home | Essen | Kutschker 44 (Wien)

Kutschker 44 (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Sie suchen ein Lokal, das eine lässige Bar im Eingangsbereich hat, eventuell mit ein paar gemütlichen Lounge-Möbeln zum Lümmeln einlädt? Sie suchen eine Bar, die Anständiges aber auch Kleinigkeiten zu Essen anbietet? Sie suchen ein Restaurant, das ausreichend schön und doch keine Design-Hütte ist, in das man trotzdem auch ungeschminkt gehen kann? Sie wollen unkompliziert und doch fein essen, ohne Gschistigschasti und wenn geht mit saisonalen Gerichten? Die Weinkarte soll von ausgesuchter Qualität sein? Tja, dann müssense wohl ins Kutschker44 gehen. Bekommt man alles dort.

Sie backen das Brot selber, und sie können das. Ich kann das beurteilen. Sie kochen unaufgeregt gut, schauen Sie sich die Speisekarte und die Fotos unten an. Die Steaks sind exzellent, die Zuspeisen auch, die Vorspeisen raffiniert und doch sehr straight.
Ach, der Wein ... wer gereifte Weine vom Hirsch führt (RR Gaisberg 07/09), noch dazu als lieblich ausgewiesene, sensationell moselig schmeckende Granaten anbietet, muss ein guter Wirt sein. Selig machend!

Das Kutschker44 ist genau das Lokal, das mir in meinem Hood gefehlt hat. Ist zwar den Tick zu weit, aber der Tick ist es wert. Unbedingte Empfehlung!!!!

Gregor Fauma, 2017




Christoph Wagner 2005
Ein Leser machte mich unlängst höflich, aber bestimmt darauf aufmerksam, dass ich vor allem junge Köche viel zu früh mit viel zu viel Lob überhäufte, wodurch sie viel zu schnell überheblich und letztlich größenwahnsinnig würden. Ich möge, meinte er, meine Begeisterung über diverse gelungene Gänseleberparfaits doch ein wenig hintanhalten und lieber mehr über zu spät ausgeleerte Aschenbecher, verklebte Salzstreuer und suboptimal adjustierte Kellnerinnen berichten, die es ja auch in Lokalen mit sehr guter Küche immer wieder gäbe. Nun verstehe ich meine Aufgabe tatsächlich nicht als die eines "Inspektors", der Strafmandate für aufgedecktes Fehlverhalten verteilt, sondern eher als die eines konstruktiv-kritischen Gastropfadfinders, der versucht, engagierte Wirtinnen und Wirte zu (weiteren) Spitzenleistungen zu animieren und seine Leser nicht mit kleinlicher Herummäkelei an Dingen, die selbst in den besten Häusern auch einmal passieren können, zu langweilen. Warum ich diese lange Einleitung schreibe?

Weil ich mit Birgit und Georg Stadtthaler schon wieder ein junges Gastronomenpaar vorstellen möchte, an dessen Leistungen ich beim bösesten Willen absolut nichts auszusetzen habe. Ihr Lokal haben die beiden vom Vorgänger als einen zugegebenermaßen etwas ungemütlichen Designer-Schlauch übernommen, jedoch mit sehr viel sympathischem Leben erfüllt, zu dem der schöne Schanigarten mit seinem (so das heurige Wetter zufällig mitspielt) südlichen Flair ebenso beiträgt wie Georg Stadtthalers Erfindung einer "diskussionsbereiten Schauküche". Man kann ihm beim Kochen nämlich nicht nur zusehen, sondern er bittet ausdrücklich auch um verbale Beiträge wie Fragenstellen, Fachsimpeln und Schmähführen. (Ich habe ehrlich gesagt nicht erlebt, wie das bei randvollem Haus funktioniert, aber bei schütter besetztem klappt´s ausgezeichnet.)

Sympathisch an Stadtthalers Küche ist vor allem ihre — bei aller optischen Zeitgeistnähe — nahezu konsequent durchgehaltene Bodenhaftung. Ob Rote Paprikasuppe, Rindsroulade mit Kapernsenfsauce und Salbeipolenta, Bachsaibling auf Wurzelsud, Spanferkelkotelett auf Eierschwammerln, "Zweimal Wachtel" auf Dillgurkensalat oder "Dreimal Marille" (gebacken, als Kompott und als Creme mit Schokoeis), alles ist perfekt gemacht, unverkünstelt und obendrein leistbar. Birgit Stadtthaler versteht es, auch kompliziertere Gäste bei Laune zu halten und gebietet über einen mit allerlei entdeckenswerten Kreszenzen recht gut gefüllten austrophilen Weinkeller.

Christoph Wagner

Kutschker44 (Wien)
Kutschker44 (Wien)
Kutschker44 (Wien)
zurück
Für eine Großansicht das jeweilige Bild anklicken!
weiter

35 Kritiken | Kritik verfassen

OberkllnerPatzig, 13.02.11 @ 21:07

Sehr angenehm.
Ich habe mich vom ersten bis zum letzten Moment wohl gefühlt. Die uns betreuende Servierkraft war ausreichend freundlich, ausreichend präsent und hat unsere Extrawünsche (Platzwechsel, Weinwechsel, Vorspeisenmix) als Selbstverständlichkeiten umgesetzt.
Die Speisen waren, bis auf eine Ausnahme, ganz hervorragend.
Die Mastgänseleber mit Mangosalat und Leberpalatschinke stand über allem - so wundervoll aromatisch und ebenso perfekt gegart. Das Parmesan-Risotto mit schwarzen Alba-Trüffeln und Spinatsalat war sehr fein, sehr dezent in seiner Aromatik, und Vorspeise Nummer drei hat leider total ausgelassen: Das Oktopus-Chorizo-Gröstel hat weder nach Oktopus oder Chorizo geschmeckt, sondern eigentlich nur nach Erdäpfelpampe. Das war echt misslungen.Wiewohl das Apfel-Paprika-Kompott und der marinierte Chinakohl, das Beiwerk, fantastisch abgeschmeckt waren.
Die Zuckermaissuppe könnte die beste Wintersuppe der Welt sein - würde die Welt darüber entscheiden können. Dicht, süß, leicht und cremig - das knusprige Baguette mit den geschmorten Rotweinzwiebeln ein Traum. Und Whiskey ist auch irgendwie dabei.
Hauptspeisen: Kaninchen gebacken und gebraten - perfekter Garpunkt, saftig!, hoch aromatisch. Das Kürbispuree dazu war mir zu süß, Kräuterseitlinge liebe ich so und so. Das Ribeye-Steak war in Ordnung, für Medium-Rare war es ob seiner Größe viel zu dünn geschnitten - so konnte es wahrscheinlich nicht ausreichend lang Hitze für die Maillard-Reaktion abbekommen. Dazu wirklich gute Speckfisolen, zart, würzig - gut.
Ziege und Schaf mit zweierlei hausgemachter Marmelade gaben den Käse die Namen und mir den Rest.
Die Weinkarte bietet ausreichend, das beabsichtigte Opus Eximium 07 gab es offen - hatte zu wenig Druck und Nachhall. Wir wechselten auf einen fantastischen Phoenix von Reumann, der genau jene Power mitbrachte, nach der uns war.
Sehr fein!

walterkunz, 22.11.08 @ 19:24

@schischi

Bei den Gerichten jenseits der klassischen Küche weiß man nachher oft nicht mehr so ganz genau, was da für leckere Sachen kombiniert waren. Auf der Webseite lässt sich’s nachlesen: Kürbisrisotto mit Ruccola (wirklich mit zwei c geschrieben), gebratenem Schafkäse, Herbsttrompeten und Trüffelöl. Besser ein kleiner Schreibfehler als ein Kochfehler.

schischi, 22.11.08 @ 16:07

wollte schon lange mal hin
gestern hab ich`s mit "den Damen" auch geschafft.
Gleich zuerst, bevor ich es vergesse, es ist herrlich auf einer Siztgelegenheit Platz zu nehmen,wo man gleich weiß,da kann ich hocken bleiben,ohne das mir der Allerwerteste einschläft, oder ich Kreuzweh krieg. Wohlfühlatmosphäre,echt.
Ich hatte Ziegenkäse knusprig mit Honig auf Vogerlsalat und danach Kürbisrisotto mit Rucola und Schafkäse ( sorry weiß nicht mehr ganz genau wie die Gerichte hießen,war ja dann auch noch ein langer Abend)
Als Abschluß 2x Schoko,köstlich.
Die Auswahl offener Weine ist bescheiden, die Preise nicht.
Die Bedienung ist reizend und sehr aufmerksam.
Möchte bald wieder hin.

simi, 13.01.08 @ 18:54

Einen Abend voller Überraschungen...
...bescherten mir gestern drei Speisinger... Eine der Überraschungen führte uns ins Kutschker 44, ein wirklich atmosphärisches Lokal. Der Service: aufmerksam, freundlich & immer lächelnd (was noch verstärkt wurde durch die - selbstverständlich beiläufige - Bemerkung des Doc "Wir sind Speisinger"). Das 5 Gang-Menue - zusammengestellt vom Küchenchef himself - sehr fein & leicht. Interessant & köstlich die Kombinationen - sehr zu empfehlen: das Filet und Verhackertes von der Räucherforelle mit Sauerkrautsalat und Marillendip, das gekochte Rindsschulterscherzel und Beinfleisch mit Kochsalat, Rösti (die besten, die ich je gegessen habe) und Apfelkren (a Wahnsinn) als auch das gebratene Zanderfilet mit Balsamicolinsen, Radicciosalat und Wachtel-Spiegelei. Und nicht zu vergessen die Käsevariation mit Kutschker44-Marmeladen. Auch die Weinkarte hat einiges zu bieten - da bleibt kein Gaumen trocken.

Ein wirklich gelungener Abend - mit köstlichen Gerichten und Weinen - getopt von drei Menschen, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Und da erwähnte Speisinger Überraschungen lieben und das "Speising-Fever" in mir entfacht haben, darf ich heute hier mit meiner ersten Kritik erscheinen.... Was mich hoffen lässt, noch weitere so schöne Abende mit diesen Speisingern verbringen zu dürften :-)


sonjaaa, 31.12.07 @ 16:03

gut gefeiert
Nach mehreren Speisingbuffets von Kutschker (die mir immer sehr gut schmeckten) haben wir endlich einen Anlass gefunden, um hin zu gehen. Es gab zu feiern und die Idee, dies dort zu tun war ausgezeichnet.

Zwar ist s, wie ueberall in Wien, ziemlich komisch, dass Nichtraucher (wie zum Beispiel Schangere) im letzten Eck sitzen muessen, wo das Personal aus verstaendlichen Gruenden seltener auftaucht, aber sonst empfanden wir die Athmo als ziemlich angenehm. Viele Lokale, in denen styling und food halbwegs zusammen passen existieren in Oesterreich ja nicht. In diesem Sinne ist das Kutschker 44 eine sehr positive Ausnahmeerscheinung.

Das Essen war sehr konsequent - ohne Ecken und Kanten aber sehr gut. Die Rote Rueben Suppe schmeckte tatsaechlich nach Rueben und nicht nach Bruehe oder Wuerzmittelchen und die schwimmenden Birnenstuecke passten super dazu. Danach kam eine Entenbrust an die Reihe (bzw. Fisch bei Sonja) und es passte einfach.

Irgendwie passte alles und abschliessend soll schon gesagt sein, dass das Preisleistungsverhaeltnis extrem gut ist. Und wir haben uns ziemlich wohl gefuehlt.

Seite 2 von 7     « zurück | weiter »alle anzeigen
Speising sagt

sehr gut

ø 1.93 Punkte (27x bewertet)

empfohlen am 26.01.05 @ 18:30

Adresse

Kutschkergasse 44
1180 Wien
Telefon: 01.470 20 47
Fax: 01.470 30 47
Email: restaurant@kutschker44.at

Ruhetag(e): Mo, So, Feiertags
Küchenzeiten: Di-Sa 16-24 Uhr
Menüpreis: €€

Inhaber: Birgit und Georg Stadtthaler
Küchenchef: Georg Stadtthaler

www.kutschker44.at

Meine Optionen

Bewerten Sie "Kutschker 44 (Wien)"

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren