Home | Essen | Zu den drei Hacken (Wien)

Zu den drei Hacken (Wien)

Kritik verfassen

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

Die Überdosis. Hier lebt ein Gasthaus. Sichtbar, hörbar, riechbar und schmeckbar. Die Antithese zur Behauptung, Perfektion langweile. Warmes Licht und altes Holz sorgen für eine behagliche Atmosphäre, die vielen Gäste besorgen mit Porzellan und Metall die Filmmusik dazu - und die Betriebsamkeit des Service vermittelt, dass es hier nur um eines geht: Ums Futtern.

Die Küche passt zum Lokal. Es gibt hier alles, was Nicht-Österreicher unter österreichischer Küche verstehen. Die Qualität ist hoch, die Auswahl trotzdem enorm. Es macht einfach eine unglaubliche Freude, hier vor schwierigen Entscheidungen zu stehen: Billige Innereien oder teure Innereien - Wild, Gans oder doch einfach nur ein Schnitzel? Starobrno oder Andechser?

Die Weinkarte wird kompetent von der resoluten Chefin kommentiert. Von der 12-Euro Flasche bis zu den Dreistellern ist alles da. Die Empfehlung, eine Alphart-Zweigeltreserve aus den frühen 90ern war aussergewöhnlich - und gut.

Wie üblich: Schankraum statt Stüberl. Die Atmosphäre hier ist so dicht, dass einem die Luft wegbleibt. Es werden alle Sinne intensiv bemüht - die Frischluft beim Verlassen der Fäakeninsel holt einen in die Realität eines grauslichen Novembers zurück. Die Kleidung sorgt noch Tage danach für Reminiszenzen an glückliche Stunden. Overload.

Gregor Fauma

6 Kritiken | Kritik verfassen

schischi, 07.11. @ 20:44

Nicht gestopfte Gänseleber, danach sehr feines Ganserl: Sehr gut, speziell der Eapfelknödel. Safterl eher dünn.
Zwiebelrostbraten in Wien sicher top five, Service flink und aufmerksam. Nach wie vor eine Empfehlung in der Innenstadt.

gutesessen, 09.11.09 @ 18:27

wiener küche
ein richtiges wiener beisl mit hervorragender wiener küche
immer einen umweg wert und sei es nur für ein schnelles mittagessen

doublecorona, 16.11.08 @ 19:05

vor allem eine Weinempfehlung!
...letzthin ein sehr gutes Martinigansl, Rehfleischlaberln waren ok.
Leider läßt das Nichtraucherzimmer(l) die Atmosphäre des Schankraumes missen! Der derbe Wiener Schmäh des Personals wie gewohnt. Aber immer wieder ein Pluspunkt: die Weinkarte! alles was wichtig ist in Österreich, tolle Jahrgangstiefe und äußerst fair kalkuliert! Wir hatten: GV Gottschelle 07-Malat, Rotgipfler Rodauner Selektion 07-Alphart, BF Dürrau 02-Kerschbaum und Comondor 01-Nittnaus; für weinlastige Abende eine unbedingte Empfehlung!

snowhite, 06.11.08 @ 12:35

Da kann ich nur zustimmen.
Authentisch, gemütlich, köstlich, gut!
und ein wirklich kleiner netter Schanigarten

k_kronawetter, 04.11.08 @ 12:57

Ein richtiges Gasthaus
Für mich eines der besten Gasthäuser Wiens: gemütliche Atmosphäre, gutes Essen und eine perfekt gezapfte "Hopfenperle".

Seite 1 von 2    weiter »alle anzeigen
Speising sagt

empfehlenswert

ø 1.33 Punkte (9x bewertet)

empfohlen am 13.11.06 @ 20:39

Adresse

Singerstraße 28
1010 Wien
Telefon: 01.512 58 95
Email: zawadil@vinum-wien.at

Ruhetag(e): So, Feiertags
Küchenzeiten: Mo-Sa 11.30-22 Uhr (durchgehend)
Menüpreis: €€

Inhaber: Josefine Zawadil
Küchenchef: Josefine Zawadil
Kreditkarten: Visa, Mastercard, Diners Club
Besonderheiten: Im Slow Food Führer 2012

www.vinum-wien.at/

Meine Optionen

Bewerten Sie "Zu den drei Hacken (Wien)"

ausblendenSie müssen eingeloggt sein um diese Option zu nutzen. Falls Sie noch nicht Mitglied von SPEISING.NET sind, können Sie sich hier registrieren.

beurteilenbewerten
Kritik verfassenKritik verfassen
merkenmerken
als Tipp mailenals Tipp mailen

 Neues Lokal empfehlen

SPEISING Suche
suchen!
Gesamtkarte
Lokal finden
suchen!
Über uns | Sales | Kontakt | Impressum | Presse | Partner
JPETo™ Content Management System
design by
DMC

Diese Website verwendet Cookies, um die angebotenen Services zu verbessern. Die weitere Nutzung der Website wird als Zustimmung zur Verwendung von Cookies betrachtet. Einverstanden | Mehr erfahren